Was Schlaf für Ihre Gesundheit und Ihr Empfinden tut

Schönheitsschlaf ist keine Erfindung – die Wissenschaft hat die positive Wirkung einer guten Nachtruhe mehrfach bestätigt. Aber wussten Sie, dass dieses Wunder namens Schlaf so viel mehr als nur ein natürliches Schönheitselixir ist? Entdecken Sie, was Ihre Nachtruhe für Ihr Wohlbefinden tun kann.

 

Es gab eine Zeit, in der Menschen bei Sonnenuntergang zu Bett gingen und bei Sonnenaufgang aufstanden. Für unsere Vorfahren gab es keine Wecker, Schlummertasten oder Meetings am frühen Morgen – sie passten ihren Schlaf-Rhythmus ganz einfach dem natürlichen Hell-Dunkel-Zyklus der Sonne an. Doch wie so häufig in der heutigen Zeit, kann es eine Herausforderung sein, einen gesunden Schlafrhythmus aufrechtzuerhalten. Ein voller Terminkalender, lange Arbeitstage und Smartphones, die kontinuierlich summen und blinken, erschweren es uns, genügend Schlaf zu finden.

 

Aber egal wie hektisch und anspruchsvoll das Leben auch sein mag, am Schlaf sollte nie gespart werden. Schlafen ist etwas Wunderbares. Für Ihre Gesundheit und Ihr gesamtes Wohlbefinden ist es enorm wichtig, davon stets genug zu bekommen.  Wenn Sie gut schlafen, sehen Sie nicht nur besser aus, Sie leben auch besser. 6 Wege, die Sie glücklicher und gesünder machen.

 

1. Schlafen bringt Ihre Schönheit zur Geltung

Schlafen wirkt wie eine Art Jungbrunnen. Im Tiefschlaf setzt Ihr Gehirn das Wachstumshormon frei, das für den Wiederaufbau der Zellen und die Regenerierung von beschädigtem Gewebe verantwortlich ist. Dieses Wachstumshormon agiert nur in der Nacht und kann für Ihre Haut wahre Wunder wirken. Die Hautzellen begeben sich im Schlaf in eine Art Erneuerungsmodus, beschleunigen Ihren Metabolismus und regenerieren die Hautzellen mehr als zu jedem anderen Zeitpunkt. Im Schlaf erhöhen die frischen und gesunden Zellen im Körper die Blutversorgung der Haut, sodass Ihre Wangen beim Einschlafen warm und rosig werden.  Schlafentzug kann stumpfe, fahle Haut verursachen – eine erholsame Nachtruhe dagegen lässt Sie den ganzen Tag über strahlen.

 

2. Schlafen stärkt des Immunsystem

Forscher haben nachgewiesen, dass unsere Eltern recht hatten, als sie sagten, dass wir bei Krankheit im Bett bleiben und so viel wie möglich schlafen sollten. Schlafen hilft Ihnen, eine Grippe oder andere Krankheiten schneller zu überwinden, denn Ihr Körper produziert dabei das krankheitsbekämpfende Protein Cytokine. Wenn Sie oft krank sind, kann das bedeuten, dass Sie nicht genügend schlafen. Um das natürliche Abwehrsystem Ihres Körpers zu stärken, beginnen Sie damit, früher schlafen zu gehen oder tagsüber ein Nickerchen zu halten.

 

3. Schlafen hilft Ihnen beim Lösen von Problemen

Wenn Sie Problemen gegenüberstehen, sollten Sie zuerst einmal darüber schlafen und dann Entscheidungen treffen. Forschungen belegen, dass Schlafen das kreative Problemlösen fördert, da Sie, auf das gesamte in Ihrem Gehirn gespeicherte Wissen und auf Erinnerungen zuzugreifen. Dies wird auch „Aktivierungsausbreitung“ genannt. Ihr Gehirn stellt Assoziationen her, die Ihnen im Wachzustand nicht in den Sinn kommen. Selbst für die größten Herausforderungen können kreative Lösungen gefunden werden, weil Sie auf Informationen zugreifen können, von denen Sie nicht wussten, dass sie existieren.

 

4. Schlafen mindert Stress

Schlaf und Stress stehen in einer wechselseitigen Beziehung. Stress kann Schlafmangel verursachen und ein Schlafdefizit wiederum wird Stress hervorrufen. Es ist ein Teufelskreis, dem man nur schwer entkommen kann. Doch Sie können Ihren Stress in den Griff bekommen, indem Sie besser auf Ihren Schlaf achten. Guter Schlaf hilft Körper und Seele, sich vom Alltagsstress zu erholen. Und Sie lassen sich weniger schnell stressen, wenn Sie ausgeruht sind. Die Herausforderungen des Lebens erscheinen nach einem tiefen 8-Stunden-Schlaf weniger beängstigend.

 

5. Schlaf hilft Ihnen, abzunehmen

Wenn Sie wieder in Form kommen möchten, ist ein Schläfchen eine genauso wirksame Alternative wie ein Besuch im Fitnessstudio. Eine vom American Journal of Clinical Nutrition veröffentlichte Studie zeigt, dass normal Schlafende mehr Kalorien verbrennen als Personen mit Schlafmangel. Wissenschaftler von der University of Chicago fanden heraus, dass Fett im ausgeschlafenen Zustand schneller verbrannt wird. Eine weitere Studie aus der Fachzeitschrift Obesity wies nach, dass ermüdete Personen dazu neigen kalorienreiche Nahrung zu sich nehmen. Wie Sie sehen, gibt es zahlreiche Argumente dafür, die Schlummertaste ruhig ein zweites Mal zu drücken. Ein weiterer Vorteil des frühen Zubettgehens ist, dass Sie Ihren abendlichen Heißhunger einfach überschlafen und nicht noch einmal spät in der Nacht etwas naschen.

 

6. Schlafen ist gut für Ihre Beziehungen

Schlaf beeinflusst nicht nur Ihre mentale und physische Gesundheit, es wirkt sich auch positiv auf Ihre Beziehungen aus. Schlechter Schlaf macht uns reizbar und ungeduldig und es bleibt wenig Energie, sich anderen zu widmen. Es beeinträchtigt auch Ihre Empathiefähigkeit und macht Sie weniger sensibel für das Wohlergehen Ihrer Freunde oder Liebsten. Wir sind einfach viel angenehmer, wenn wir ausgeschlafen sind. Auch in einer Beziehung können ein paar extra Stunden Schlaf wahre Wunder bewirken.