Entdecken Sie die Welt der Chakren

Wenn Sie das Gefühl haben, wieder mit sich selbst in Einklang kommen zu müssen, bietet Ihnen Yoga zahlreiche Hilfsmittel, um Ihre Lebensqualität zu verbessern. Wenn Ihre Wahrnehmung der Welt Leid erzeugt und Ihre Gefühle Sie verwirren, kann Ihnen Ihr Chakra-System Hilfe und Heilung bieten.


Was genau sind Chakren?

Chakren können etwas Geheimnisvolles an sich haben. Das muss aber nicht so sein. Das Chakra-System umfasst sieben wichtige Punkte entlang Ihrer Wirbelsäule, sogenannte Energiezentren, die autonom funktionieren. Ihre Fähigkeit sich selbst zu lieben, zu visualisieren und wert zu schätzen ist emotional programmiert und abhängig davon ziehen sich die drehenden Energieräder oder Chakren zusammen oder dehnen sich aus. Die Chakren sind eine Art Bedienungsanleitung, die Ihnen verstehen hilft, an welche Stellen Ihres Körpers Sie Ihre Hände legen sollten, wenn:

  • Sie sich unsicher fühlen
  • Sie aufhören möchten, sich selbst übermäßig zu analysieren
  • Sie sich isoliert und allein fühlen.


Die Harmonie Ihrer Chakren bringt Sie mit Ihren Träumen in Einklang

Es ist wichtig zu wissen, wie Ihr Chakra-System funktioniert. Denn es tut alles, um Sie mit Ihrer emotionalen Programmierung in Einklang zu halten. Obwohl Ihr Körper von sich aus auf diese Harmonie hinarbeitet, müssen Sie Dinge, die Ihnen nicht mehr hilfreich sind, lokalisieren und loslassen. In Zeiten des Zweifels sollten Sie Ihre Chakren als eine Möglichkeit zum Aufbau von Mut, Furchtlosigkeit und der Bereitschaft, Ihren Träumen und Visionen Raum zu geben, betrachten.


Die sieben Welten der Heilung

Um sich mithilfe des Chakra-Systems in Einklang mit sich selbst zu bringen, sollten Sie zunächst die sieben verschiedenen Welten kennenlernen, die die einzelnen Chakren bewohnen. Diese Welten haben einen Einfluss darauf, welche Strategie Ihr Denken bestimmt, wie Sie Gefühle ausdrücken und wie Sie sich künstlerisch ausdrücken. Jede Welt ist einem entsprechenden Ort am Körper zugeordnet. Allen sieben Welten des Chakra-Systems ist zudem eine entsprechende Bandbreite an Empfindungen und Emotionen zugeordnet, die Sie mit Ihrem Verhalten beeinflussen können.

Karte Ihres Chakra-Systems

Wenn Sie sich neu ausrichten möchten, können Sie diese ausführliche aber verständliche Anleitung nutzen. Nehmen Sie sich einige Minuten mit Ihrem Tagebuch Zeit, um über die mit den einzelnen Chakren verbundenen Fragen nachzudenken. Selbst wenn Sie zu keiner eindeutigen Antwort gelangen, sollten Sie darauf vertrauen, dass es einen Ort in Ihrem Körper gibt, der die Antwort kennt. Die Fähigkeit, Ihre Erfahrung mit Ihren eigenen Energiequellen zu verbinden, kann Ihren Blick und Ihr Empfinden verändern.
 


ERSTES CHAKRA

  1. Lage – Ende der Wirbelsäule, Beine und Füße
  2. Empfindung – Erde, Festigen wie ICH BIN.
  3. Bandbreite – verloren bis geerdet.
  4. Bin ich in der Lage zu entschleunigen? Wo verhalte ich mich maßlos? Was ist in Ordnung, was nicht? Was ist gesund und was ungesund? Muss ich mir eine energetische Grenze setzen, um mich lebendiger zu fühlen? Kann ich mir selbst und der Haltung, die ich vertreten möchte, vertrauen? Gibt es Erinnerungen oder Geschehnisse in meiner Vergangenheit, die mich zurückhalten? Gibt es Ressentiments, von denen ich mich verabschieden könnte?

ZWEITES CHAKRA

  1. Lage – unter dem Bauchnabel, Bauch, Hüften
  2. Empfindung – Wasser, Vertiefen wie ICH FÜHLE.
  3. Bandbreite – Gefangen im Perfektionismus bis zu freiem Fluss.
  4. Wie kann ich, das was ich fühle, akzeptieren und pflegen? Explodiere ich oder drücke ich mich aus? Kann ich lernen, mich auf würdevolle Weise zu wandeln? Weigere ich mich voranzukommen? Findet sich ein Muster in meinen Charakterzügen, das ich weiterentwickeln muss? Wie würde es sich anfühlen, meine Intuition zu nutzen?

DRITTES CHAKRA

  1. Lage – Rippen, Solarplexus, Rumpf
  2. Empfindung – Feuer, zentriert auf ICH KANN.
  3. Bandbreite – vom Opfer bis zum Anführer
  4. Denke ich schlecht von mir selbst? Kann ich das Gefühl der Schwäche, Unwürdigkeit und Unzulänglichkeit abschütteln? Suche ich außerhalb von mir selbst nach Anerkennung oder Wertschätzung? Wie beurteile ich meinen Wert und woraus beziehe ich ihn? Wie definiere ich meine Bestimmung und Aufgabe bzw. wie definiere ich diese neu? Bin ich es, der die Wahl trifft oder überlasse ich dies einer anderen Person?

VIERTES CHAKRA

  1. Lage – Herz, Brust, obere Wirbelsäule, Schultern, Arme, Hände
  2. Empfindung – Luft, Warm mit ICH LIEBE.
  3. Bandbreite – Nicht liebenswert bis dazugehörend.
  4. Kann ich meine eigene Liebe erzeugen? Kann ich um Einlass in mein eigenes übervolles Herz bitten? Kann ich im Verhalten anderer beste Absichten erkennen? Verstehe ich den Wert von Vergebung und Mitgefühl? Welche Rolle spielt dabei Empathie?

FÜNFTES CHAKRA

  1. Lage – Hals, Ohren, Mund
  2. Empfindung – Klang, Zuhören während ICH SPRECHE
  3. Bandbreite – Kloß im Hals bis hin zu frei sprechen
  4. Wie sage ich, was gesagt werden muss? Welche Rolle spielen Klatsch und Verurteilung in meinen Unterhaltungen? Wie besänftige ich mich, bevor ich spreche? Wie verleihe ich meiner Wahrheit Ausdruck? Kann ich mit offenem Ohr höhere Botschaften kanalisieren und eine eigene Geschichte erzählen, die einen Effekt auf die Gesellschaft hat? Spreche ich mich für jemanden aus, der keine eigene Stimme hat?

SECHSTES CHAKRA

  1. Lage – Zentrum des Gehirns, Zirbeldrüse
  2. Empfindung – Licht, Gestalten was ICH SEHE
  3. Bandbreite – Verbaute Sicht bis freier Blick
  4. Wie sieht meine derzeitige Realität aus? Bin ich gegenüber größeren Visionen und Träumen offen? Wie erzeuge ich durch meine Wahrnehmung größeres Leid? Kann ich meine Einstellung verändern, um meinen Schmerz zu lindern?

 

SIEBTES CHAKRA

  1. Lage – Scheitel, Aura des Lichts
  2. Empfindung – Stille, Akzeptieren was ICH WEISS
  3. Bandbreite – Alleine bis mit allem eins
  4. Entfalte ich in meiner Präsenz eine Ausstrahlung, die einen ganzen Raum erhellt? Bin ich offen für die Suche nach Magie? Glaube ich an Wunder? Spüre ich wie Anleitung und Liebe auf mich herab regnen? Wie nehme ich Verbindung zu etwas auf, das viel größer ist als ich selbst?

Sie haben nun einen umfassenden Überblick über Ihr Chakra-System erhalten und sehen, dass Sie den Schlüssel zur emotionalen Selbstheilung selbst in den Händen halten. Wenn Sie diese Weisheit jederzeit bei sich tragen, besitzen Sie die Fähigkeit, sich jederzeit geerdet und im Einklang mit sich selbst zu fühlen. Namaste!