CHRIS MARTIN: DAS LEBEN EINES LYRIKERS

Als Gott die Frauen erschuf, hat er großartige Arbeit geleistet.

CHRIS MARTIN

Nach mehr als 20 Jahren Nonstop-Performance auf Tour oder im Studio und mit mehr als 90 Millionen verkauften Platten weltweit gelten Coldplay zu Recht als eine der beliebtesten Bands der Welt. Frontmann und Singer- Songwriter Chris Martin bescheiden, authentisch, leidenschaftlich und unverstellt ist auch ein erklärter Fürsprecher für Fair Trade und gilt als aktiver Philanthrop.

 

INTIME ATMOSPHÄRE IM STADION



„Ich bin schon lange genug in dieser Branche, um zu wissen, wann ich mich in der Gegenwart eines Genies befinde und Chris Martin ist ein solches Genie,“ sagte Jay Z 2017 über ihn. „Er ist ein unglaub licher Künstler und ein begnadeter Songwriter, doch erst live auf der Bühne ist er voll in seinem Element.

“ Eine Beziehung mit seinem Publikum aufzubauen, ist für Martin selbstverständlich. „Ich sehe unsere Stadion- Konzerte als eine Chance, Menschen einige Stunden lang zusammenzubringen und gemeinsam mit ihnen zu singen,“ sagte er letztes Jahr. Dass die Band das Bedürfnis ihrer Fans erfüllt, Teil
von etwas Großem, einer Gruppe von Seelenverwandten zu sein, ist eines ihrer Erfolgsgeheimnisse. „Ich denke, dass sich jeder lebendig fühlt, wenn tausende Menschen gleichzeitig singen. Man fühlt sich mit allen verbunden.“

Seine Fans können seine authentische Art spüren und lieben ihn dafür.
Er versucht nicht, cool zu sein, sondern möchte einfach eine Bindung aufbauen. „Cool ist für mich, wenn du deinen Werten treu bleibst,“ hat er einmal gesagt. Martin ist angesichts des Welterfolgs
auf dem Teppich geblieben vielleicht, weil er nicht an die Idee glaubt, dass Berühmtsein einen wichtiger macht als andere. Er weiß, dass wir alle gleich sind.

 

DER WEG IN DIE DEPRESSION

Doch nicht alles war immer eitel Sonnenschein. Als Martin nach seiner Scheidung eine schwierige Zeit durchlebte, überreichte ihm ein Freund einen Gedichtband des Persischen Dichters Rumi, der im 13. Jahrhundert lebte. Diese Gedichte sprachen zu Martin und besonders ein Gedicht, Das Gasthaus, half ihm dabei, diese dunkle Zeit seines Lebens zu überwinden, wie er sagt. Es wurde die Grundlage für seinen Song Kaleidoscope.




Es hat in gewisser Weise mein Leben verändert,“ sagt er über das Gedicht. „Es drückt aus, dass alles, was geschieht, ‘ Alle Farben des Lebens sind schön, selbst die dunklen – es gibt sie schließlich nicht ohne Grund

CHRIS MARTIN

DAS GASTHAUSDas menschliche Dasein ist ein Gasthaus. Jeden Morgen ein neuer Gast. Freude, Depression und Niedertracht auch ein kurzer Moment von Achtsamkeit kommt als unverhoffter Besucher. Begrüße und bewirte sie alle!Selbst wenn es eine Schar von Sorgen ist, die gewaltsam Dein Hausseiner Möbel entledigt,selbst dann behandle jeden Gast ehrenvoll. Vielleicht bereitet er dich vorauf ganz neue Freuden.Dem dunklen Gedanken, der Scham, der Bosheit
 begegne ihnen lachend an der Tür und lade sie zu Dir ein.



okay ist. Man sollte akzeptieren, was einem widerfährt und vor nichts weglaufen. Man muss darauf vertrauen, dass das Leben eines Tages wieder farbenfroh wird.“

Nach seiner Trennung von Paltrow begab sich Martin in die Lehre eines Sufi-Meisters, um mehr über spirituelle Werte zu erfahren. Er lernte, seiner inneren Führung zu folgen und gab zu, dass die Sufi-Philosophie ihn selbstbewusster werden ließ im Hinblick auf seine Musik. Ein negatives Ereignis in eine positive Herausforderung zu verwandeln, ist eine typische Reaktion des Musikers und in unseren Augen absolut bewundernswert.

 

DIE DANKBARKEIT ZURÜCKGEBEN

Martin wurde 2015 zum Kreativdirektor des Global Citizen Festivals ernannt und wird diese Rolle 15 Jahre lang erfüllen. Dieses jährlich stattfindende Musikfestival, das Aktivisten und Musiker im Kampf gegen die weltweite Armut zusammenbringt, hat in Martin einen inspirierenden Vorsteher gefunden. „Ich möchte eine längerfristige Beziehung zwischen Künstlern und Menschen aufbauen, die wirkliche Veränderungen in der Welt vorantreiben wollen,“ sagte er damals. Er erklärte, dass ihn die Einbeziehung aller globalen Nonprofits und Organisationen an Global Citizens begeistert habe. „Wir leben alle auf demselben Planeten,‘ sagte Martin. ‚In Wirklichkeit gibt es keine Grenzen.“ Es wird deutlich, dass er sich diesem Projekt auf lange Zeit verschrieben hat und sich der Sache mit vollem Herzen widmet. Dank seiner Leidenschaft und seiner Kontakte hofft er, positive Veränderungen voranzutreiben. Martin liebt, was er tut, und lässt seinen Worten Taten folgen – die Band spendet 10 Prozent ihrer Einnahmen an Hilfsorganisationen wie War Child, Oxfam, Red Cross, Make Trade Fair, diverse HIV/AIDS-Projekte und Every Mother Counts, um nur einige wenige zu nennen.

 

DIE SCHÖNHEIT IN JEDEM EINZELNEN ERKENNEN

Als natürlicher Optimist betont Martin immer lieber das Positive über das Negative. Diese Einstellung kann manchmal naiv wirken, doch das ist es in unseren Augen allemal wert im Sinne unseres persönlichen Glücks und dem unserer Mitmenschen. „Häufig werden wir für Dinge kritisiert, die andere an uns schätzen,“ sagt Martin. „Alles im Leben hängt davon ab, wie man es betrachtet. Es geht darum, den Wert und die Schönheit eines Menschen und die Freude des Miteinanders zu erkennen, aber auch verschiedene Meinungen akzeptieren zu können. Wenn Leute also noch immer sagen, dass Coldplay ‚Shit‘ sei, können
Sie ansonsten keine größeren Probleme im Leben haben.“‚ Das ist Namasté in Reinform, Chris Martin