Schaffen Sie einen gemütlichen Rückzugsort für den Winter mit unseren nachhaltigen Styling-Tricks

Gestalten Sie Ihr Zuhause so, dass es Ihre Seele wärmt und den Planeten schont mit unseren Slow-Deko-Tipps für den Winter

‚Umweltfreundlich‘, ‚nachhaltig‘ und ‚grün‘ sind beliebte Schlagworte, die häufig in unseren Social Media Feeds auftauchen – aber wie lassen sie sich in ein Deko-Konzept für unser Zuhause übersetzen? In diesem Monat konzentrieren wir uns darauf, ein gemütliches Zuhause zu kreieren und dabei den Planeten zu schonen, mit der Hilfe von Innenarchitektin Jessica van Aken, Gründerin von Studio van Aken. Kuschelige Stoffe kombinieren, alte Gegenstände umfunktionieren oder Wände in warme Farben tauchen – wir zeigen Ihnen, was Sie brauchen, um Ihr Zuhause in einen nachhaltigen Rückzugsort zu verwandeln, in dem Sie es sich im Winter gemütlich machen können.  

 

Verbessern Sie Ihr Ökosystem durch strategische Bepflanzung

Pflanzen sind nicht nur für ihr hübsches Blattwerk und ein gärtnerisches Hobby gut, sie dienen auch als Deko-Objekte, die in der Luft vorkommendes Formaldehyd, Benzol, Kohlenmonoxid und Ammoniak reduzieren können. Farne sind besonders gut darin, schädliche Chemikalien aus der Luft zu filtern, genau wie die Kaffeepflanze und Strelitzien. Wenn Sie wenig Licht zur Verfügung haben und neu im Umgang mit Pflanzen sind, erweisen sich pflegeleichte und immergrüne Sukkulenten, Wachspflanzen oder Grünlilien als ideale Wahl.  

 

Farbtherapie

Chromotherapie ist ein Verfahren, das von den alten Ägyptern entwickelt wurde, die Farben zur Heilung und Beeinflussung von Emotionen nutzten. Blau wurde etwa dafür verwendet, Schmerzen und Depressionen zu lindern, während Gelb als Symbol für Jugend und Spiritualität stand. Wie die alten Ägypter können wir Farben nutzen, um in unseren Innenräumen eine bestimmte Atmosphäre zu erzeugen. Jessica empfiehlt zum Beispiel, Farben mit warmem Unterton wie ein schönes dunkles Orange oder Pastellgelb zu verwenden. Alternativ kann Pfauenblau einem einladenden Raum verspielten Charme verleihen.  Wenn Sie die Möglichkeit haben, setzen Sie auf Anbieter ökologischer Wandfarben. Jessicas Lieblingsmarken sind LAB und Little Greene. „Sie bieten eine unglaubliche Auswahl an beruhigenden Farbtönen, die dauerhaft Gemütlichkeit ausstrahlen“, führt sie aus. 

 

Einfach und effektiv:  die Macht der Drei

Wenn Sie sich fragen, wie Sie am besten damit beginnen, Ihre Räume gemütlich und nachhaltig umzugestalten, sollten Sie sich die Dinge genauer ansehen, die Sie bereits besitzen. Sie werden sehen, dass Sie alte Gegenstände mithilfe ein paar einfacher Styling-Tricks wieder lieben lernen können, anstatt überflüssige Neukäufe zu tätigen. Das ist die Essenz der Slow-Deko-Bewegung.   

 

Jessica empfiehlt, beim Einrichten stets ‚die Macht der Drei‘ anzuwenden. „Platzieren Sie zum Beispiel auf dem Sofa drei Kissen auf der einen und drei auf der anderen Seite.“ Dasselbe funktioniert auch bei Accessoires – Dinge in Dreiergruppen zu arrangieren ist immer besonders wirkungsvoll. Warum? Drei ist die kleinste Zahl, die unser Gehirn als Muster erkennt und ungerade Zahlen regen den Geist dazu an, einen Raum zu erkunden, daher wirkt er sofort optisch einladender. Versuchen Sie, „ein Buch, eine Kerze und eine Vase zu kombinieren, mit dem was Sie bereits zuhause haben, um einen perfekt ausbalancierten Ort zu schaffen.“  

   

Setzen Sie auf Vintage-Artikel oder gebrauchte Gegenstände  

Als #grannychic wird die Bewegung bezeichnet, altmodischen Trends ein neues Leben einzuhauchen. Einer Schätzung der U.S. Environmental Protection Agency ​​zufolge werden jährlich neun Milliarden Möbelstücke weggeschmissen, also macht es nur Sinn, dass passionierte Möbelkäufer auf gebrauchte Stücke setzen. Vintage-Möbel liegen nicht nur im Trend, sondern helfen auch, das Müllaufkommen zu reduzieren. 

 

„Ich bin ein großer Fan von Vintage-Möbeln“, so Jessica. „Wenn man zeitlose Vintage-Stücke kauft, kann man sicher sein, dass nur sehr wenige Menschen das gleiche Objekt besitzen. Beginnen Sie Ihre Suche auf Websites wie Catawiki und ReLiving und shoppen Sie bei Ihrem Lieblings-Vintage-Store vor Ort oder auf Antikmärkten.“ Nicht umsonst lautet ein englisches Sprichwort: Des einen Müll ist des anderen Schatz. 

 

Schenken Sie alten Dingen ein neues Leben 

Lassen Sie sich nicht von Möbelstücken abschrecken, die ein wenig Restauration bedürfen. Es kann ein spaßiges und achtsames Hobby sein, ein altes Stück aufzuwerten und an seinen eigenen Style anzupassen. „Ich liebe es, alten Möbeln neues Leben einzuhauchen“, so Jessica. „Einer meiner Kunden hat zum Beispiel einen Stuhl geerbt, doch der Bezug sah altmodisch aus. Wir haben ihn mit einem neuen, modernen Stoff bezogen und jetzt passt er perfekt, und hat zugleich eine besondere Bedeutung.“ Haben Sie schon einmal daran gedacht, eine alte Tischplatte mit Kacheln zu bedecken, die Griffe in Ihrer Küche auszuwechseln oder eine alte Kommode mit Kalkfarbe zu bemalen? Die Möglichkeiten sind endlos.  

 

Sie suchen eher ein kleineres Projekt? Sie können auch leeren Kerzenhaltern oder Glasflaschen eine neue Bestimmung geben. Entdecken Sie hier unsere Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Rituals Produkte upcyceln können. 

 

Achten Sie auf Ihre Energiekosten 

Ein einfacher Tipp für ein gemütliches und nachhaltiges Zuhause ist, einen Blick auf die Beleuchtung zu werfen. Ein durchschnittlicher Haushalt spart jährlich 226  an Stromkosten durch LED-Lampen, da diese 90 % weniger Energie verbrauchen und bis zu 20 Mal länger halten als traditionelle Glühbirnen. Tauschen Sie alle Glühbirnen gegen warm leuchtende Lampen mit geringerer Wattzahl ein, um eine gemütliche Atmosphäre zu kreieren.  

 

Eine weitere einfache Möglichkeit zum Sparen von Energiekosten: Stellen Sie Kerzen auf, anstatt in jeder Zimmerecke eine Lampe brennen zu lassen. Setzen Sie auf einen Mix aus stimulierenden holzigen Düften wie Zedernholz, das für seine beruhigende Wirkung auf Körper und Geist bekannt ist, und Precious Amber, dessen süßer und sinnlicher Duft sich hervorragend als Ersatz für ein knisterndes Kaminfeuer eignet.  

 

Verwenden Sie Naturfasern 

Spielen Sie mit verschiedenen Stoffen und Strukturen, um ein gemütliches Zuhause zu schaffen. Wolle ist von Natur aus hypoallergen und widersteht Belastungen und Schmutz, was sie zu einer langlebigen Option für Teppiche, Polstermöbel und sogar Bettwäsche macht. Auch Leinen ist eine hervorragende Wahl, und obwohl es häufig mit dem Sommer in Verbindung gebracht wird, machen es seine temperaturregulierenden Eigenschaften zu einem natürlichen Wärmeregler, der im Winter angenehme Wärme spendet. Kombinieren Sie Bettwäsche aus Leinen mit einem Bettüberwurf aus Wolle für einen kuscheligen Ort, an dem Sie gerne zur Ruhe kommen. Entdecken Sie unsere Auswahl an Bettwäsche aus natürlichem Leinen in verschiedenen Farben und Styles.