Kunst anschauen: Wie Sie dabei entspannen und etwas lernen können

Erinnern Sie sich noch daran, wie Ihre Eltern Sie regelrecht ins Museum zerrten, wo es doch das Letzte war, was Sie tun wollten? Unsere Eltern hatten aber einen guten Grund dafür.

 

Denn der Anblick von Kunst ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene eine Wohltat. Es ist ein wunderbarer Weg, Alltagssorgen zu vergessen. Denn Sie betreten eine andere Welt, in der Sie wirklich entspannen können. Sie können eine Menge von Kunst lernen, sei es, weil Sie Ihnen eine andere Perspektive aufzeigt oder Sie mehr über sich selbst oder andere Menschen erfahren. Die großen Denker der Geschichte waren sich schon immer einig: ohne Kunst gibt es kein Leben.

 

Die Welt ist ein Kunstwerk und sie kann mit Poesie besser verstanden werden als mit rationalem Gedankengut.

Lammer Kamphuis

Der niederländische Philosoph Lammer Kamphuis formulierte es in seiner Dissertation wie folgt: „Die Welt ist ein Kunstwerk und sie kann mit Poesie besser verstanden werden als mit rationalem Gedankengut“. Er hätte es nicht treffender sagen können. Wenn Sie Museen oder Ausstellungen besuchen, sich Filme anschauen, Literatur lesen oder Musik hören, lernen Sie etwas über die Welt und über sich selbst. Kunst hilft uns und unseren Kindern im täglichen Leben, sie entspannt und wir können unserem vielbeschäftigten Lebensstil einen Moment lang auf gesunde Weise entfliehen.

 

1. Sie hat einen therapeutischen Effekt

Ein weiterer Philosoph, der Brite Alain de Botton, stellt den therapeutischen Effekt von Kunst in den Vordergrund. Er schrieb mit John Armstrong ein Buch und entwickelte eine Website: Kunst als Therapie. In dem Buch präsentieren sie 150 verschiedene Kunstwerke, die uns in verschiedenen Situationen helfen können, sei es dabei Glück zu finden, gute Beziehungen aufrechtzuerhalten oder unsere eigene Sterblichkeit annehmen zu können. Button zufolge gibt Kunst uns Antworten auf die großen existenziellen Fragen der Menschheit und kann uns in Zeiten der Sorge oder Belastung beruhigen.

 

2. Kunst überschreitet Ihre Grenzen

Für den verstorbenen Philosophen Martin Heidegger war Kunst eine Erfahrung, die über uns selbst hinausgeht. Historisch gesehen diente Kunst dazu, die Realität möglichst genau abzubilden. Stillleben, Landschaften und Menschen wurden so exakt wie möglich dargestellt; doch später wurde Kunst im Laufe der Jahre immer abstrakter. Sie entführt Sie in eine andere, als die Ihnen bekannte Realität, und kann Sie daher zum Denken anregen.

 

3. Sie hilft Ihnen, einen kritischen Blick auf die Wirklichkeit zu werfen.

Ihrem Wesen nach ist Kunst ein Weg, gesellschaftliche Fragen kritisch zu beleuchten und kann Sie auch hier zum Nachdenken anregen. Sie vermittelt Geschichtliches oder Wissen über Kulturen und Länder und gibt uns Zugang zu Welten, die wir ohne Kunst nicht kennen oder sehen würden. Der Philosoph Albert Camus sagte einmal das Gleiche über Literatur. „In einem Roman kann eine alternative Welt gezeigt werden und Kunst kann eine Art des gewaltlosen Widerstands sein.“

 

4. Sie hilft uns, uns besser zu verstehen.

Leider wird das Leben nicht mit einer Gebrauchsanweisung geliefert und daher müssen wir uns darauf berufen, was wir von unseren Eltern, in der Schule oder unserer Umgebung lernen. Und das kann eine ganz schöne Herausforderung sein. Die Entscheidungen, die wir treffen müssen, unsere Probleme und die Suche nach Glück kann zu einer Konfrontation werden und es stellt sich dabei leicht ein Gefühl der Einsamkeit ein. Aber Kunst zeigt Ihnen, dass Sie mit diesen Gefühlen nicht alleine dastehen und das kann Trost spenden. Sie kann uns neue Anregungen oder Anerkennung geben und zeigen, dass wir alle Menschen und daher einander ähnlich sind. Kunst hilft uns sogar bei der Suche nach Antworten auf die großen existenziellen Fragen, wie „Wer bin ich“? und „Wer möchte ich sein?“.

 

5. Kunst zu erschaffen ist ein wunderbarer Weg zu entspannen

Immer mehr Menschen, selbst jene, die nicht mit Kunst aufgewachsen sind und keinen natürlichen Zugang zu ihr haben, entdecken, wie gut es tut, selbst Kunst zu erschaffen. Haben Sie beispielsweise gewusst, dass das Ritual des täglichen Schreibens eine große Wohltat für sie sein kann? Es hilft uns, in unserer Mitte zu bleiben, vermittelt uns Erkenntnisse, Bewusstsein und stimuliert den Teil unseres Gehirns, der für Kreativität verantwortlich ist. Das ist der Grund, warum Malbücher für Erwachsene derzeit so beliebt sind. Wenn Sie es selbst ausprobieren möchten, werden Sie feststellen, wie glücklich das macht. Es hilft Ihnen, den Augenblick zu leben und kann sich sogar positiv auf Ihren Energiepegel oder Ihren Schlaf auswirken.