Wir beantworten die 13 häufigsten Fragen zu Hautpflege

Hautpflege sollte nicht so verwirrend sein, oder?

Hautpflege wirft in der Tat Fragen auf, wir kennen das. Lassen sich Poren wirklich verkleinern? Ist es in Ordnung, wenn ich nachts eine Tagescreme verwende? Und benötigen Sie wirklich eine Augencreme? Sie müssen nicht weiter darüber sinnieren. Wir haben die Antworten auf diese drei Fragen und des Rätsels Lösung für weitere 10 Schönheitsanliegen. Wissen ist Macht und der Schlüssel zu einer reinen, strahlenden Haut. Lesen Sie daher nur weiter. Ihre Haut wird es Ihnen danken …

 

Welchen Reiniger sollte ich verwenden?

Nicht jeder Reiniger ist für jede Haut gut. Trockene Haut? Verwenden Sie einen pflegenden Reiniger auf Ölbasis oder einen mit dem Wort „Balsam“ im Namen. Ein Reiniger mit milchiger Konsistenz ist auch eine gute Wahl.

 

Wenn Ihre Haut ölig ist, sollte die zweistufige Reinigung ein integraler Bestandteil Ihrer Pflegeroutine sein. Beginnen Sie mit einem Reinigungsprodukt auf Ölbasis, um Talg abzubauen und verwenden Sie dann einen sanften Schaumreiniger, um ein Verstopfen der Poren zu verhindern. Miracle 3-1-Mizellenwasser ist eine gute Wahl für alle Hauttypen, insbesondere für empfindliche Haut, da Leitungswasser Hautreizungen verursachen kann. Da kein Waschbecken erforderlich ist, können Sie Ihre Haut auch im Bett reinigen (genau das Richtige bei großer Müdigkeit).

 

Kann Gesichtsöl eine Feuchtigkeitspflege ersetzen?

Wenn Sie trockene oder dehydrierte Haut haben, kann ein Gesichtsöl eine gute Ergänzung zu Ihrem Pflegeprogramm sein. Öle auf Pflanzenbasis sind pflegend und schließen Feuchtigkeit in der Haut ein. Wenn Ihr Teint Öle mag, sollten Sie sich immer die Zeit nehmen, einige Tropfen in Aufwärtsbewegungen einzumassieren. Denn so regen Sie die Blutzirkulation an und verwöhnen sich einen Moment lang selbst. Eine Feuchtigkeitspflege enthält oft mehr Aktivstoffe – Sie können beides übereinander auftragen (Öl über die Creme) oder einige Tropfen Öl in Ihre Feuchtigkeitspflege geben.

 

Wann sollte ich mit Anti-Aging-Produkten beginnen?

Entschuldigen Sie, wenn wir hier keine guten Neuigkeiten verbreiten. Aber unsere Kollagen- und Elastinproduktion beginnt sich schon Anfang Zwanzig zu verlangsamen (und diese ist die Grundvoraussetzung für eine junge, elastische Haut). Außerdem regenerieren sich unsere Zellen nicht so schnell. Deshalb ist es sinnvoll, bereits in den Zwanzigern Anti-Aging-Produkte und Peelings in Ihr Pflegeprogramm aufzunehmen, um sich eine straffe und strahlende Haut zu erhalten. In den Zwanzigern ist das Sortiment Hydrate ein Muss, in den Dreißigern sind es Produkte aus der Reihe Glow und ab den Vierzigern die Kollektion Ageless. Aber Sie kennen Ihre Haut besser als irgendjemand anders und dies ist nur ein Leitfaden. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Haut in Ihren Zwanzigern einen Schwung Anti-Aging benötigt, können Sie durchaus Produkte aus dem Sortiment Glow in Ihr Pflegeprogramm aufnehmen.

 

Können Sie in der Nacht Tagescreme und umgekehrt verwenden?

Die wesentliche Funktion einer Feuchtigkeitspflege ist die Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit. Tagescremes haben aber oft weitere Inhaltsstoffe, die die Haut vor Wind und Wetter schützen. Beispielsweise enthalten sie oft einen LSF mit Antioxidantien, die die Hautalterung durch freie Radikale bekämpfen und die Haut vor der Sonne schützen. Nachtcremes haben oft eine Formulierung, die im Schlaf den Regenerierungsprozess der Haut fördert. Deshalb tun Sie Ihrer Haut keinen Schaden an, wenn Sie Ihre Feuchtigkeitspflege austauschen. Aber das Ergebnis wird besser sein, wenn Sie die richtige Creme zur richtigen Zeit verwenden.

 

Sollte ich eine Augencreme verwenden?

Wenn Sie sich Sorgen machen wegen Schwellungen, dunklen Augenringen oder Krähenfüßen, ist eine Augencreme eine sinnvolle Ergänzung zu Ihrem Pflegeprogramm, denn sie setzt an dem spezifischen Problem an. Sie hat auch eine leichtere Textur, die ideal für den empfindlichen Augenbereich ist.

 

Welche Gesichtsmaske sollte ich verwenden?

Gesichtsmasken sind eine Schnellhilfe und gewährleisten umgehende Erfolge – daher sind sie ideal vor einem Event. Wenn Sie mit fleckiger Haut zu tun haben, ist eine Maske auf Kohlebasis, wie die Reinigende Kohlemaske hervorragend geeignet, um alle Unreinheiten und überschüssiges Öl zu entfernen. Stumpfe Haut? Sorgen Sie mit der AHA Glow Mask für einen unmittelbaren Peeling-Effekt und mehr Glanz. AHAs (Alpha-Hydroxysäuren) zersetzen stumpf machende, tote Hautzellen auf sanfte Weise und bringen einen strahlenden Teint zum Vorschein.

 

Wie lassen sich Poren verkleinern?

Wenn Ihre Haut zu viel Öl produziert, bahnt es sich mit aller Kraft seinen Weg durch die Poren. Es erweitert die Hautwände und lässt sie größer wirken. Reinigen Sie gründlich und verwenden Sie einmal pro Woche eine Kohlemaske, um das überschüssige Öl aufzusaugen. Versorgen Sie die Haut aber auch mit genügend Feuchtigkeit, denn ein Mangel daran, wird die Ölproduktion zu stark anregen. Verwenden Sie Anti-Aging-Inhaltsstoffe, denn jedes Produkt, das die Haut auffüllt, lässt auch die Poren kleiner wirken (achten Sie jedoch auf eine nicht zu reichhaltige Textur). Haben Sie in Ihrer Handtasche immer etwas Löschpapier dabei, damit Sie tagsüber überschüssiges Öl abtupfen können.

 

Wie lange sollten Sie ein Produkt verwenden, bis Sie ein Ergebnis sehen?

Natürlich wünschen wir uns die hautverbessernden Ergebnisse am liebsten sofort. Aber die meisten Produkte benötigen eine gewisse Zeit, bis ihre Wirkung sich entfaltet. Reiniger und Gesichtsmasken zeigen unmittelbare Ergebnisse. Aber andere Produkte, die eine Anti-Aging- oder hautklärende Wirkung versprechen, wie Seren und Augencremes, sollten mindestens 28 Tage lang verwendet werden. Das ist die Zeit, die Ihre Haut benötigt, um ihren Erneuerungszyklus zu durchlaufen und eine Wirkung zu zeigen.

 

Wie kann ich feine Linien loswerden?

Feine Linien sind die Vorläufer von Falten. Sie können jedoch durch ein sanftes Peeling, viel Feuchtigkeit (Hyaluronsäure auf die Hautoberfläche aufgetragen und viel Wasserzufuhr) und eine gute Nachtruhe abgeschwächt werden. Wenn feuchtigkeitsspendende Produkte keine Wirkung gegen feine Linien zeigen, kann es an der Zeit für die Anti-Aging-Hautpflege sein.

 

Welche Hautpflege ist gut für empfindliche Haut?

Empfindliche Haut sollten Sie behutsam pflegen und potenziell reizende Inhaltsstoffe, wie duftende Substanzen und Alkohol, vermeiden. Kaufen Sie Produkte ohne synthetische Inhaltsstoffe, wie Parabene, Phthalate, Methylisothiazolinon (MIT), Natriumlaurylsulfat (NLS) und Mikroplastik. Mineralöl verstopft die Poren, was auch vermieden werden sollte. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie eigens für empfindliche Haut entwickelte Produkte verwenden.

 

Welche Hautpflege verwende ich in der Schwangerschaft?

Ätherische Öle sollten während der Schwangerschaft vermieden werden, da deren starke Dürfte in einigen Fällen Auslöser für die Morgenübelkeit sein können, was ganz sicher niemand möchte. Stark wirkende Aktivstoffe, wie Retinol, sollten ebenfalls vermieden werden. Genauso wie Parabene, Phtalate, Methylisothiazolinon (MIT), Natriumlaurylsulfat (NLS) und Mikroplastik, die die Haut reizen könnten. Wenn Sie nicht sicher sind, ob ein Produkt geeignet ist, informieren Sie sich bei der jeweiligen Marke, sei es im Geschäft oder über sozialen Medien.

 

Warum ist natürliche Hautpflege besser?

Der Hersteller einer angesehenen natürlichen Hautpflegemarke wird sicher sein Bestes geben, um die Umwelt zu schützen – und Ihre Haut (Win-Win-Situation). Wenn diese Dinge Ihnen wichtig sind, ist natürliche Hautpflege vor allem auch im ethischen Sinne die beste Wahl für Sie. Aber nehmen Sie nicht alles für bare Münze, was Sie über die Produkte lesen. Recherchieren Sie, informieren Sie sich auf der Website der Marke auf der Seite „Über uns“ und fragen Sie entweder im Geschäft oder in sozialen Netzwerken nach. Alle Vorteile von natürlicher Hautpflege finden Sie hier.

 

Wie entfernt man Augen-Make-up, auch bei empfindlichen Augen?

Zunächst sollten Sie ein sanftes Produkt verwenden, um Make-up zu entfernen, beispielsweise Miracle Mild Eye-Makeup Remover. Schütteln Sie die Flasche. Sie enthält eine Zwei-Phasen-Formel, d. h., eine Kombination aus Öl und Wasser, weshalb das Produkt sanft und dennoch wirkungsvoll agiert. Tränken Sie ein Wattepad damit, schließen Sie die Augen und geben Sie etwa 10–15 Sekunden lang leichten Druck auf das Pad auf Ihrem Augenlid. Dann wischen Sie es sanft nach oben ab. Nehmen Sie das Wattepad und falten Sie die saubere Seite zusammen. Verwenden Sie dann den Rand, um oben an Ihren Wimpern und darunter sanft entlang zu streichen, um die verbleibende Mascara zu entfernen. Wiederholen Sie das Ganze mit dem anderen Auge. So einfach!