Teilen tut gut: vegane Peking-Pfannkuchen

Wir alle kennen die traditionelle Pekingente mit ihrer knusprigen Haut und dem köstlichen Aroma. Mit diesem Rezept verwandeln wir dieses bekannte traditionelle Gericht in ein veganes Lieblingsessen. Wie funktioniert das? Indem wir Seitan und Pfannkuchen selbst zubereiten (auf zwei Arten: gedämpft oder gebraten).

 

Ich hoffe, Sie freuen sich über Herausforderungen, denn dieses Rezept ist etwas für Fortgeschrittene. Allerdings ist es die Zeit und Mühe auf jeden Fall wert. Wenn Sie es einfach halten möchten, können Sie den Seitan und die Pfannkuchen auch in einem Asien-Supermarkt kaufen.

 

Im Originalrezept wird die Ente in Sojasauce, fünf Gewürzen und Maltose (einer Art flüssigem Sirup) eingelegt und mit der Mischung bestrichen. Diese veganen Pancakes erhalten einen niederländischen Touch, denn wir verwenden „Appelstroop“ (traditionellen niederländischen Apfelsirup).

 

Dieses Gericht kann wunderbar vorbereitet und mit geliebten Menschen geteilt werden.

 

VEGANE PEKING-PFANNKUCHEN

Rezept für sechs Personen

Zubereitungszeit: 2 Stunden (die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn der Seitan über Nacht ruhen kann)

ZUTATEN

 

SEITAN

  • 500 g Vital Weizengluten  
  • 100 g Kichererbsenmehl
  • 60 g     Hefeflocken
  • 3 EL Fünf-Gewürze-Pulver 
  • 250 ml Sojasauce
  • 750 ml heißes Wasser

 

PFANNKUCHEN

  • 550 g Mehl
  • 470 ml Wasser
  • 4 EÖ Sesamöl

 

GARNIERUNG

  • 1 Gurke  
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 große Möhre

 

SAUCE

  • 130 g niederländischer Rinse Appelstroop (Apfelsirup)
  • 120 ml heißes Wasser
  • 4 EL Sojasauce
  • 1 EL Fünf-Gewürze-Pulver
  • ½ EL Sesamöl

ZUBEREITUNG

 

Für den Seitan:

  • Vital Weizengluten, Kichererbsenmehl, Hefe und 5-Gewürze-Pulver in eine große Schüssel geben
  • In einer weiteren Schüssel die Sojasauce mit dem heißen Wasser mischen
  • Jetzt die feuchten Zutaten zu den trockenen geben und so lange mixen, bis eine teigartige Konsistenz entsteht. Falls nötig, ein wenig zusätzliches Mehl einkneten
  • 3 lange Stücke Frischhaltefolie (leicht überlappend) auslegen und den Teig zu einer Wurst formen. In die Frischhaltefolie wickeln und an den Enden mit einem Knoten verschließen. An beiden Enden ca. 2 cm Platz lassen, damit der Teig sich beim Garen ausdehnen kann
  • Wasser zum Kochen bringen und den Seitan in köchelndem Wasser 1 Stunde lang garen
  • Nach einer Stunde die Hitze abstellen und den Seitan im Wasser abkühlen lassen
  • Den Seitan abgießen und in einem Handtuch trocknen (am besten über Nacht ruhen lassen)

 

Für die Pfannkuchen:

  • Mehl und Sesamöl in eine große Schüssel geben und das heiße Wasser einrühren. Zum Abkühlen zur Seite stellen. Teig nach dem Abkühlen zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt 20 Minuten ruhen lassen
  • Den Teig nach 20 Minuten in 36 gleich große Portionen unterteilen

Gedämpfte Pfannkuchen

  • Eine Teigportion zu einem papierdünnen Fladen mit einem Durchmesser von 16 bis 20 cm ausrollen
  • Einen Dämpfer oder Dämpfkorb vorbereiten und mit Dampfgarpapier auslegen
  • Einen Pfannkuchen hineinlegen und den Deckel aufsetzen. 1 Minute lang dämpfen, bis der Pfannkuchen fast gar ist. Während dieser Zeit die nächste Portion ausrollen und den neuen Pfannkuchen auf den bereits gedämpften legen. Weiter für eine Minute dämpfen und dann den nächsten Pfannkuchen auflegen. Wiederholen, bis alle Pfannkuchen gedämpft sind

In der Pfanne gebratene Pfannkuchen

  • Eine Teigportion flachdrücken. Die Oberfläche des Teigs mit Öl einreiben. Danach eine weitere kleine Portion darauflegen und die beiden Teile zusammen ausrollen.
  • Ein wenig Öl in eine Pfanne geben (nur eine kleine Menge ist nötig) und bei mittlerer Hitze braten, bis eine Seite leicht gebräunt ist. Dann den Pfannkuchen umdrehen und die andere Seite braten
  • Danach die beiden Pfannkuchen auseinandernehmen, solange sie noch warm sind

Für die Sauce:

  • Das heiße Wasser, die Sojasauce, das Sesamöl, den Appelstroop und das Fünf-Gewürze-Pulver vermischen

Für die Garnierung:

  • Das Gemüse der Länge nach in Streifen schneiden

Abschluss:

  • Zum Abschluss den Seitan in ½ cm dicke Scheiben schneiden und in ½ cm Öl braten, bis er goldbraun und knusprig ist
  • Auf Küchenpapier legen, um überschüssiges Öl zu entfernen, dann Servieren


Servieren:

Alle Zutaten – Pfannkuchen, Seitan, Garnierung, Sauce – auf den Tisch stellen, sodass sich jeder seinen eigenen Pfannkuchen zusammenstellen kann.

 

Bon Appetit!

 

Renaud Goigoux

Renaud Goigoux

Renaud Goigoux ist Küchenchef im Rouhi in Amsterdam, ein neues Restaurant, das mit unserem Flagship Store zusammenarbeitet: House of Rituals. Renaud, der zuvor in den Amsterdamer Küchen der Restaurants RIJKS® und Breda gearbeitet hat, interessiert sich leidenschaftlich für Essen, Nachhaltigkeit und Gesundheit. Saisonalität steht im Mittelpunkt seines Kochens, bei dem die Verbindung und Einfachheit der von ihm verwendeten Gemüsesorten der Star der Show ist. In seiner Freizeit flieht Renaud gern aus der Stadt und in die Natur. Dort verbringt er die Zeit mit der Nahrungssuche für das Restaurant.