So genießen Sie einen ruhigen Sommer, ohne sich träge zu fühlen: Sechs Tipps

Sommer ist die Zeit für Picknicks im Schatten der Bäume, lange Spaziergänge im Park und das süße Nichtstun am Pool oder am Strand. Doch diese ruhigen, schwülen Sommertage haben auch ihre Nebenwirkungen – trotz der vielen Sonnenstunden fühlen wir uns oft müde und träge. So können Sie an sonnigen Tagen Energie tanken und Ihr Gleichgewicht während der Sommermonate bewahren.

 

1. Beginnen Sie den Tag mit leichten Übungen

Keine Frage – an diesen heißen Sommertagen möchten Sie Ihr Fitnessprogramm am liebsten überspringen. Ein Workout ist jedoch der beste Weg, um Energie zu tanken. Es regt die Blutzirkulation an, verbessert die Konzentration und macht glücklich. Die Morgendämmerung ist der beste Zeitpunkt, um sich zu bewegen: es ist noch nicht so heiß und das Licht ist wunderschön. Sie brauchen kein intensives Power-Workout, um die vitalisierenden Eigenschaften von Sport zu spüren. Stehen Sie mit den ersten Sonnenstrahlen auf und starten Sie mit leichten Übungen in den Tag – ob es nun sanftes Yoga ist, ein kurzer Spaziergang oder eine Runde Schwimmen.

 

2. Genug trinken

Falls Sie am Pool öfter mal wegnicken, kommt das nicht unbedingt vom Schafmangel. Ihre Müdigkeit kann auch einen anderen Grund haben: Dehydrierung. Unser Körper versucht, die steigenden Temperaturen auszugleichen, indem er mehr schwitzt. Wenn Sie diese Flüssigkeit nicht ersetzen, riskieren Sie einen Hitzekollaps. Deshalb ist es wichtig, dass Sie den Tag über genügend Wasser zu sich nehmen – warten Sie nicht, bis der Durst einsetzt. Wenn Sie eine wiederverwertbare Wasserflasche bei sich haben, können Sie unterwegs jederzeit einen Schluck Wasser trinken.

 

3. Nehmen Sie kühlende Nahrungsmittel zu sich

Wenn es draußen wärmer wird, ist es wichtig, dass Sie Ihrem Körper helfen, im Gleichgewicht zu bleiben – durch kühlende Nahrungsmittel. Wählen Sie leicht verdaubare Nahrungsmittel, die viel Wasser enthalten. Einige der besten Lebensmittel für den Sommer sind grünes Blattgemüse, Gurke, Kokosnuss, Zucchini, Wassermelone, Mango und Koriander. Um Ihren Stoffwechsel am Laufen zu halten, sollten Sie mehrere kleine Portionen am Tag essen.

 

4. Nehmen Sie ein warmes Bad

Ein dampfend heißes Bad ist wahrscheinlich nicht das erste, woran Sie denken, wenn es darum geht, sich im Sommer abzukühlen. Eine kalte Dusche wirkt vielleicht naheliegender, doch sie kühlt nur Ihre Haut, nicht das, was darunter liegt. Während Sie in der warmen Badewanne liegen, gibt Ihr Körper Hitze ab. Ein warmes Bad senkt Ihre Körpertemperatur, sodass Sie die Hitze besser aushalten können.

 

5. Machen Sie Meditation zu Ihrer Sommerroutine

Meditation entspannt Sie und spendet neue Kraft. Meditation kann im Sommer helfen, zur Ruhe zu kommen und einen Gang runter zu schalten. Dabei spendet sie neue Energie. Deshalb ist es eine gute Idee, Meditation in Ihre Sommerrituale einzubauen. Ein guter Einstieg ist eine Meditation beim Gehen – bei einem Strandspaziergang, im Wald oder durch Ihre Nachbarschaft. Nehmen Sie dabei Ihre Umgebung, den Geruch und die Geräusche bewusst wahr. Sie wollen mehr? Laden Sie die Rituals App auf Ihrem Smartphone herunter und nehmen Sie es mit in den Garten oder in die Natur. Wählen Sie eines der geführten Meditationsvideos unserer Experten aus und starten Sie Ihre Sommermeditation!

 

6. Schlaf

Genügend Schlaf ist extrem wichtig, um sich frisch und voller Energie zu fühlen, besonders wenn Ihr Körper damit beschäftigt ist, Sie kühl zu halten. An einem heißen Sommerabend einzuschlafen, kann jedoch eine Herausforderung sein. Ein Bad oder eine Dusche vorm Schlafengehen, kühle Bettwäsche und atmungsaktive Nachtwäsche können den Schlaf bei großer Hitze angenehmer machen. Auch was Sie tagsüber tun, wirkt sich auf Ihren Schlaf aus. Viel Zeit an der frischen Luft und Sport können Ihnen helfen, besser zu schlafen. Für mehr Tipps für einen erholsamen Schlaf im Sommer, lesen Sie diesen Rituals Magazinartikel. Süße Sommerträume!