Ein Interview mit der Achtsamkeitstrainerin Nadja van Osch

Niemand kennt die Kraft der Achtsamkeit besser als Nadja van Osch. Nachdem Nadja versucht hatte, ihre eigene Richtung im Leben zu finden, entdeckte sie, wie Achtsamkeit ihr dabei helfen kann. So machte sie es sich zur Aufgabe, ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen. Vor drei Jahren zog sie von den Niederlanden auf die wunderschöne Insel Bali, um ihrem Herzen zu folgen und Mindful Bali zu gründen. Mindful Bali, ist ein Unternehmen, welches Frauen dabei helfen soll, wahres Glück zu finden, indem sie nach innen schauen.

 

Kannst du uns bitte dein tägliches Ritual beschreiben? 

Mein einziges Ritual, das absolut nicht verhandelbar ist, ist meine Morgenmeditation. Ich brauche meine Meditation, um meine Frequenz zu erhöhen, bevor ich meinen Tag beginne, um meinen Kopf zu leeren, mich wieder mit mir selbst zu verbinden und durch meinen Tag ruhig und konzentriert zu gehen.

Der frühe Morgen ist meine absolute Lieblingszeit und so plane ich keinen Termin vor 11 Uhr. So habe ich den Morgen für mich. Normalerweise würde ich jetzt im Bett bleiben und mit meinem mittlerweile 2 ½ Monate alten Sohn Navi kuscheln. Wenn ich das Haus verlasse, drücke ich Dankbarkeit für alles aus, was mir einfällt. So versetze ich mich in eine positive Stimmung und gestalte meinen Tag mit viel mehr Leichtigkeit. Am Ende des Tages sorge ich immer dafür, dass ich mit meinem Partner, dem Baby und unserem Hund zum Strand spazieren gehe und den Sonnenuntergang sehe.

  

 

Das klingt wundervoll. Haben Sie Wochenend-Rituale, die Ihnen nach einer anstrengenden Woche helfen, sich zu entspannen?

Dazu gehört alles, was es mir erlaubt, mich wieder mit mir selbst zu verbinden. Ich gehe zum Strand, gehe spazieren und schwimmen. Ich lese Bücher, ich schreibe und meditiere. Ich liebe es, zu Yin yoga zu gehen, um mich selbst zu trösten und zu nähren; es ist eine meiner liebsten Selbstliebe Praktiken.

 

Du hast Bücher erwähnt. Hast du Lesetipps für unsere Fans?

Ich lese gerade The Subtle Art of Not Giving a F*ck von Mark Manson. Das Buch vermittelt eine wertvolle Botschaft. Sie besagt, dass Leiden nicht nur ein Teil des Lebens und unvermeidlich ist, sondern dass es auch sehr notwendig und wertvoll ist. Du musst nur wissen, wie du damit umgehst. Zudem ist die richtige Einstellung notwendig, um daran zu wachsen und eine neue Stufe echter Glückseligkeit in dir zu finden.

 

Hast du ein Lieblingszitat, das dich inspiriert?

Es gibt viele, aber mein ultimativer Favorit ist "lass die Liebe herrschen". Du findest echte Glückseligkeit in dir selbst, solang du gegenwärtig bist und die Liebe über die Angst stellst. Der Moment, in dem die Liebe die Angst besiegt, ist, wenn wir zu uns selbst und zu unserer Wahrheit zurückkehren. Denn unser Wesen ist Liebe. Wir sind Liebe. Und alles, was keine Liebe ist, ist eine Lüge, die uns gefangen hält. Die Lektion besteht darin, die Angst vor dem zu sehen, was es ist - eine Lüge - und in der Lage zu sein, davon loszulassen und zur Liebe zurückzukehren.   

Du findest echte Glückseligkeit in dir selbst, solang du gegenwärtig bist und die Liebe über die Angst stellst. Der Moment, in dem die Liebe die Angst besiegt, ist, wenn wir zu uns selbst und zu unserer Wahrheit zurückkehren. Denn unser Wesen ist Liebe.

 Wo in deinem Zuhause entspannst du am liebsten?

In meiner Hängematte. Dort lese ich meine Bücher und es ist besonders magisch, wenn Vollmond ist. Es erinnert mich daran, dass alles möglich ist. Vor ein paar Jahren, als ich in einer ungemütlichen Wohnung in Rotterdam lebte und zutiefst unglücklich war, begann ich mir meinen Traum zu visualisieren. Das Bild, das mir in den Sinn kam, war immer ich in einer Hängematte, in meinem eigenen Haus, umgeben von Palmen und völlig entspannt, glücklich und zufrieden mit dem, wo ich bin. Ich habe das zur Realität gemacht und es macht mich extra dankbar für das Leben, das ich jetzt habe.

 

Wir bei Rituals sind starke Gläubige der Dankbarkeit. Apropos, können Sie Ihr Lieblingsprodukt mit uns teilen?

Das ist schwer. Ich habe 2008 ein 6-monatiges Praktikum in der Zentrale von Rituals gemacht und viel über die Bedeutung von täglichen Ritualen, Ayurveda und die Schaffung eines heiligen Raumes für dich selbst gelernt. Ich liebte alle Produkte, aber ich denke, mein Liebling ist immer noch die Duftkerze. Sie sind der ultimative kleine Luxus und sie heben meine Stimmung. Ich liebe es, nach Hause zu kommen und die Kerze anzuzünden, damit ich mich entspannen kann.