50 Arten, freundlich zu sich selbst zu sein

In der Regel neigen wir dazu, zu allen Menschen in unserer Umgebung freundlich zu sein, und das auf Kosten von uns selbst. Aber warum sollten wir uns selbst nicht genauso behandeln wie unsere Freunde, Familie und Kollegen? Seien Sie heute besonders nett zu sich selbst, indem Sie sich um Ihr Mitgefühl kümmern. Sie sind nicht sicher, wo sie anfangen sollen, außer in den Spiegel zu sehen und laut zu sagen „Du bist toll heute“? Wir haben 50 Tipps zur wichtigen Selbstliebe zusammengestellt, die man ganz einfach in die täglichen Routinen einbeziehen kann. Tauchen Sie ein in die Kraft der Freundlichkeit mit sich selbst und erfahren Sie, wie Sie Ihr Selbstvertrauen, Ihre Energie und mehr mit ein wenig Mitgefühl mit sich selbst stärken können.

  1. Alles „kann“, nichts „muss“

Oft haben wir im Leben das Gefühl, dass wir viele Dinge tun „müssen“. Wir müssen fürsorglich sein, lustig, erfolgreich, stilvoll und so weiter. Seien Sie freundlich zu sich selbst und machen Sie auch jedem „müssen“ ein „können“. Auf diese Weise fühlen Sie sich sofort weniger gestresst.

 

  1. Hören Sie auf Ihren Körper

Brauchen Sie ein warmes Bad? Einen erfrischenden Spaziergang im Park? Ein Stück Schokolade? Hören Sie auf das, was Ihr Körper Ihnen sagt. Hören Sie genau hin, damit Ihr Körper nicht schreien muss.

 

  1. Umgeben Sie sich mit schönen Dingen

Weiche Stoffe, wunderschöne Duftkerzen, wunderbare Düfte, Ihre schönsten (und bequemsten) Kleidungsstücke … Machen Sie aus Ihrem Zuhause einen Zufluchtsort, besonders, wenn Sie sich etwas schlapp fühlen, sollten Sie auf sich und Ihre Umgebung achtgeben.

 

  1. Machen Sie etwas, das Sie zum Lachen bringt

Ob Sie einen lustigen Wohlfühlfilm ansehen oder mit Freunden Risiko spielen – machen Sie etwas, das Sie zum Lächeln bringt. Lachen entspannt, hilft bei der Produktion stressvermindernder und schmerzlindernder Hormone und ist außerdem gut für das Immunsystem.

 

  1. Achten Sie auf Ihr Herz

Unsere Herzen stehen für die „Liebe“. Lieben Sie sich selbst, indem Sie auf Ihr Herz achten und ihm viel Liebe schenken. Denken Sie an Liebe und konzentrieren Sie sich dabei auf Ihr Herz. Sorgen Sie dafür, dass der Bereich warm wird.

 

  1. Überraschen Sie sich mit etwas Süßem

Das muss nicht unbedingt etwas Materielles sein (es kann, muss aber nicht). Sich Zeit für sich selbst zu nehmen kann auch ein Geschenk sein. Kochen Sie Ihr Lieblingsessen, schalten Sie Ihr Handy aus (!), Lesen Sie ein Buch auf der Couch oder nehmen Sie ein warmes Bad mit Kerzen und Ihrem Lieblingsbadeschaum. Ein wenig Aufmerksamkeit von Ihnen für Sie.

 

  1. Dankbarkeit empfinden

Schreiben Sie jeden Tag drei Erlebnisse oder Dinge auf, für die Sie dankbar sind. Es ist ganz egal, was es ist – es kann auch sein, dass Sie beim Morgenkaffee das Zwitschern eines Vogels genossen haben.

 

  1. Sie sind, was Sie von sich selbst denken

Wenn Sie also glauben, Sie seien unsicher, dann sind Sie auch unsicher. Ändern Sie Ihre Denkweise. Das passiert alles in Ihrem Kopf. Glauben Sie daran, dass Sie sich selbst von negativen Gedanken reinigen können. Glauben Sie daran, dass Sie großartig sind. Glauben Sie daran, dass alles möglich ist.

 

  1. Feiern Sie Ihre Erfolge

Ob Sie die Wände ganz wunderbar gestrichen oder heute Morgen nicht die Schlummertaste gedrückt haben.

 

Feiern Sie Ihre persönlichen Erfolge und belohnen Sie sich, wenn Sie etwas geschafft haben, das für Sie wichtig ist.

 

  1. Ich bin stolz auf …

Bevor Sie Ihre Augen schließen und ins Traumland davonschweben, schreiben Sie täglich etwas auf, auf das Sie stolz sind.

 

  1. Seien Sie besonders entspannt

Nein, Sie müssen ganz sicher nicht perfekt sein (so etwas wie Perfektion gibt es eigentlich gar nicht). Die Dinge sind nicht so, wie Sie sie geplant haben? Ach ja. Dann seien Sie heute einfach ganz besonders entspannt. Dadurch lernen Sie, dass Sie gut genug sind, egal, wie sich die Dinge entwickeln.

 

  1. Machen Sie aus negativen Gedanken positive Gedanken

Jeder von uns trägt eine kritische Stimme in sich. Sie wissen schon, diese kleine Stimme in Ihrem Kopf, die Ihnen sagt, dass man in diesem Shirt ein Bäuchlein sieht? Das ist auch die Stimme, die Sie glauben lässt, dass Sie sich zum Trottel gemacht haben, wenn jemand nicht sofort auf Ihre Nachricht oder E-Mail antwortet. Machen Sie aus dieser negativen Stimme eine positive, indem Sie sich bewusst etwas positives sagen.

 

  1. Finden Sie einen Sport, der Ihnen wirklich Spaß macht

Wir müssen Ihnen nicht sagen, dass Sport gut für Körper, Geist und Seele ist. Haben Sie jedoch schon einmal daran gedacht, Sport als eine Art der „Selbstliebe“ zu sehen?  Das ist richtig: Wenn Sie Sport als Bestrafung betrachten, hat das nichts mit Selbstliebe zu tun. Wussten Sie jedoch, dass Sie dies ganz einfach ändern können? Sorgen Sie dafür, dass der Sport Ihnen so viel Spaß wie möglich macht, indem Sie Ihre Lieblingsmusik hören und im Wohnzimmer tanzen. Und wenn Sie im Herzen sportlich sind, finden Sie etwas, das Sie gerne tun. Das kann Tennis sein, Rudern oder etwas anderes, das Ihnen ein gutes Gefühl gibt.

 

  1. Detox von sozialen Medien

Viele von uns haben sich so sehr daran gewöhnt, alles, was wir tun, in den sozialen Medien zu posten, anzusehen und zu erleben. Gönnen Sie sich ein wenig Selbstliebe und reduzieren Sie Ihre Zeit in sozialen Medien. Viele von uns haben das Gefühl, dass unser Leben weniger Spaß macht und weniger spontan ist als das Leben anderer. Das ist überhaupt nicht gut für Ihre Denkweise. Legen Sie also Ihr Handy für eine Weile zur Seite.

 

  1. Meditieren Sie täglich

Für einige Menschen, die noch nie meditiert haben, hört sich „5 Minuten mit geschlossenen Augen herumsitzen“ überhaupt nicht nach Spaß an. Wie soll man denn an überhaupt gar nichts denken? Zum Glück ist das zum Meditieren gar nicht nötig. Es geht darum festzustellen, dass Ihre Gedanken ständig wandern. Meditieren hilft einfach dabei, den Geist ins Hier und Jetzt zu bringen. Meditieren bietet viele Vorteile: Ihre Konzentration verbessert sich, Sie sind weniger frustriert und weniger gestresst. Hört sich an wie … Selbstliebe! Sie können unsere Auswahl an Meditationen hier erkunden, finden Sie eine, die Sie anspricht und versuchen Sie es einfach.

 

  1. Setzen Sie Grenzen

Ihrer Seele bekommt es gut, wenn Sie Nein zu Dingen sagen, die nicht gut für Sie sind. Sagen Sie also Nein zu Dingen, die Sie erschöpfen oder emotional auszehren.

 

  1. Hören Sie auf, sich selbst abzulehnen

Mit Ihnen ist alles in Ordnung. Sie sind der einzige Mensch auf der Welt, der dem ständig widerspricht.

 

  1. Machen Sie sich keine Sorgen

Denken Sie nicht an all die negativen Dinge, die passieren könnten. Erschaffen Sie ein positives Bild der Zukunft. Sie werden bemerken, dass positive Gedanken sofort dafür sorgen, dass Sie sich besser fühlen.

 

  1. Hören Sie auf zu beurteilen

Akzeptieren Sie sich, wie Sie sind. Wenn Sie morgens aufstehen, probieren Sie einmal, das folgende Mantra laut vor dem Spiegel zu sich zu sagen: Ich bin gut genug, so wie ich bin.

 

  1. Denken Sie liebevolle Gedanken

Indem Sie Ihre liebevollen Gedanken beachten, wächst Ihre Selbstliebe. Seien Sie also so freundlich zu sich selbst wie Sie es zu Ihrem besten Freund sind.

 

  1. Vergeben Sie sich selbst

Lassen Sie die Vergangenheit ruhen. Sie haben die Dinge mit dem Wissen und der Erfahrung getan, die Sie zu diesem Zeitpunkt hatten. Jetzt würden Sie Dinge anders tun, akzeptieren Sie das einfach und lassen Sie los. Sie haben sich weiterentwickelt und verändert. Lassen Sie also die Vergangenheit ruhen und vergeben Sie sich selbst.

 

  1. Seien Sie aufmerksam

Seien Sie sich im Klaren darüber, wer Sie sind, was Sie fühlen und was Sie wollen. Menschen mit viel Selbstliebe handeln danach, wer sie sind, und wohin ihr Herz sie führt.

 

  1. Nehmen Sie Komplimente wie eine Königin oder ein König entgegen

Lassen Sie ein Kompliment tief in Ihr Bewusstsein dringen, indem Sie „Danke“ sagen, statt es in Frage zu stellen. Besser noch: „Danke, das finde ich auch!“

 

  1. Lernen Sie, sich selbst wertzuschätzen

Selbstliebe bedeutet auch, sich selbst genug wertzuschätzen, um Liebe und Glück empfangen zu können. Nur wenn Sie das Gefühl haben, dass auch Sie wertvoll sind, können Sie dort hingehen, wo Sie hinwollen. Denn dann erlauben Sie sich selbst, das zu geben und anzunehmen, was Sie brauchen!

 

  1. Verbinden Sie sich mit Ihrem Atem

Wahre Selbstliebe ist nicht nur eine Kopfsache, sie bezieht sich auch auf den Körper. Beruhigen Sie Ihren Geist und Ihr Ego, indem Sie sich mit Ihrem Atem verbinden. Lernen Sie, auf Ihren Körper zu hören, indem Sie Atemübungen machen. Auf diese Weise erschaffen Sie Frieden und tiefes Vertrauen.

 

  1. Scannen Sie Ihren Körper

Der Körper-Scan ist eine großartige Übung für mehr Selbstvertrauen und Selbstliebe. Er hilft Ihnen, Ihre Gefühle und die chemischen Prozesse in Ihrem Körper wahrzunehmen. Nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, legen Sie sich hin und konzentrieren Sie Ihre Aufmerksamkeit auf jeden Teil Ihres Körpers, vom Kopf bis zu den Füßen. Achten Sie darauf, wie sich die einzelnen Körperteile anfühlen. Ihre Gedanken erschaffen unterschiedliche Gefühle in Ihrem Körper. Sobald Sie lernen, sich mit Ihrem Körper zu verbinden, beruhigt sich Ihr Kopf schneller, und Ihr Körper wird folgen.

 

  1. Entfernen Sie sich vom Idealbild

Je größer die Distanz zwischen Ihrem Idealbild von sich selbst und der Realität ist, desto unsicherer fühlen Sie sich. Womit wir beim nächsten Thema wären …

 

  1. Sie können aus einem Apfel keine Birne machen

Manchmal ist es gut, einen Schritt zurückzugehen, zu reflektieren und dann zu akzeptieren, dass manche Dinge so sind, wie sie sind. Sie können aus einem Apfel keine Birne machen, und ein Fisch auf dem Trockenen ist auch unglücklich. Sie haben Ihre ganz eigene Farbe und Form. Umarmen Sie sie und akzeptieren Sie sie.

 

  1. Buchempfehlungen

Lesen Sie gerne? Probieren Sie die folgenden Bücher aus, Sie werden Sie auf Ihrer Reise zu mehr Freundlichkeit zu sich selbst unterstützen.

 

- Jetzt! Die Kraft der Gegenwart von Eckhart Tolle

- Das Robbins Power Prinzip von Tony Robbins

- What a time to be alone von Chidera Eggerue

- Self Love Talk von Merel Teunis

- Du bist der Hammer! von Jen Sincero

 

  1. Massieren Sie sich die Füße

Fühlen Sie Energie durch Ihren Körper rauschen, wenn Ihre Füße massiert werden? Bei uns ist das so. Seien Sie also freundlich zu sich selbst und massieren Sie Ihre Füße. Beginnen Sie damit, dass Sie Ihre Handfläche auf die Zehen eines Fußes legen und die Zehen nach unten drücken. Legen Sie Ihre Daumen in der Mitte der Sohle des Fußes zusammen und legen Sie Ihre Finger um den Fuß. Reiben Sie mit Ihrem Zeigefinger mit leichtem Druck zwischen den Zehenknochen auf und ab.

 

  1. Netflix und entspannen

Es scheint offensichtlich zu sein, und es funktioniert ganz wunderbar. Ziehen Sie sich etwas Bequemes an, stellen Sie Ihre Lieblings-Snacks in Reichweite und sehen Sie sich die Serien an, die Sie am liebsten mögen.

 

  1. Aus Fehlern lernen

Machen Sie ruhig Fehler, sie sind Teil Ihrer niemals endenden Reise der persönlichen Entwicklung. Fehler gehören zum Leben. Wenn Sie verzweifelt versuchen, sie zu vermeiden, schränken Sie sich selbst ein.

 

  1. Powerwalking

Nichts verleiht mehr Energie als eine erfrischende Wanderung im Wald, am Strand oder durch den Park. Ziehen Sie also Ihre Wanderschuhe an, atmen Sie tief ein und schenken Sie sich ein wenig Selbstliebe, indem Sie mindestens 30 Minuten lang einen Fuß vor den anderen setzen.

 

  1. Kundalini Yoga

Sorgen Sie heute ganz besonders gut für sich, indem Sie mehr Selbstliebe mit dieser Haltung aus dem Kundalini Yoga kultivieren:

-       Setzen Sie sich mit überkreuzten Beinen hin. Umfassen Sie Ihre Knöchel.

-       Atmen Sie ein und machen Sie ein Hohlkreuz. Halten Sie dabei Ihren Kopf gerade und nehmen Sie die Schultern zurück.

-       Atmen Sie aus und machen Sie langsam einen runden Rücken. Bringen Sie Ihre Aufmerksamkeit zwischen Ihre Augenbrauen.

  • Setzen Sie sich langsam wieder aufrecht hin.
  • Wiederholen Sie die Übung 5 Mal, ganz langsam.

 

  1. Flower Power

Spazieren sie zum Markt oder zu Ihrem lokalen Floristen und gönnen Sie sich einen wunderschönen Blumenstrauß. Das bringt Sie nicht nur zum Lächeln, sondern sorgt auch für Glücksgefühle in Ihrem Wohnzimmer!

 

  1. Bilden Sie sich weiter

Entwickeln Sie sich weiter, sowohl persönlich als auch beruflich. Melden Sie sich für einen Spanischkurs an oder machen Sie bei einem ayurvedischen Kochkurs mit. Vertrauen Sie uns, Sie werden sich toll fühlen, wenn Sie etwas Neues lernen.

 

  1. Machen Sie sich schick

Da wir jetzt alle schon eine ganze Weile von zu Hause aus arbeiten, ist die Versuchung groß, einfach etwas Bequemens, zum Beispiel einen Trainingsanzug, anzuziehen. Wussten Sie allerdings, dass Ihre Gefühle eng mit Ihrer Kleidung verbunden sind? Seien Sie freundlich zu sich selbst und machen Sie sich schick (ziehen Sie vielleicht Ihr Lieblingskleid an oder ein paar schicke Schuhe), um sich großartig zu fühlen.

 

  1. Gerichte für gute Laune

Wir alle haben dieses eine Gericht, das uns schon beim Gedanken daran glücklich macht. Wecken Sie Ihren inneren Koch und bereiten Sie sich heute Abend Ihr Lieblingsessen zu. Vielleicht mit einem guten Glas Wein, um Ihrer Seele eine besonders innige Umarmung zu gönnen.

 

  1. Lachen

Lachen tut Ihnen gut. Sehen Sie sich einen lustigen Film, eine TV-Serie oder einen Comedian an. Oder, noch besser, rufen Sie einen Freund an und erinnern Sie sich gemeinsam an lustige gemeinsame Momente.

 

  1. Eine kostenlose Dosis Vitamin D

Vitamin D stimuliert die Produktion des Glückshormons Serotonin, das – Sie haben es erraten – Ihre Stimmung hebt. Wenn Sie also zu wenig von diesem wichtigen Vitamin zu sich nehmen, ist es viel wahrscheinlicher, dass Sie sich niedergeschlagen fühlen. Gehen Sie nach draußen, genießen Sie die Sonne und sorgen Sie für einen natürlichen Vitamin-D-Schub.

 

  1. Setzen Sie sich an erste Stelle

Dieser Tipp kann zu Anfang etwas schwierig sein, aber wir versprechen Ihnen, dass Sie mit ein wenig Übung besser werden. Treffen Sie Entscheidungen, die Sie glücklich machen, selbst wenn das heißt, dass Sie manchmal andere enttäuschen müssen. Denken Sie daran: Sie können nur Positivität teilen, wenn Sie sich wahrhaft glücklich fühlen.

 

  1. Folgen Sie Ihrem Herzen

Folgen Sie Ihrem Herzen und nicht Ihrem Verstand oder der Stimme in Ihrem Kopf, die Ihnen rät, etwas anderes zu tun (Ihr Ego). Tief im Innern wissen Sie wahrscheinlich, was die richtige Wahl ist.

 

  1. Träumen Sie groß

Wagen Sie große Träume. Schränken Sie sich nicht ein mit dem Gedanken, dass Sie etwas nicht tun können oder der Idee, dass etwas nicht geht. Wenn Sie es wagen, große Träume zu haben, stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen. Extrabonus: Sie fühlen sich direkt besser!

 

  1. Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie kontrollieren können

Verschwenden Sie nicht Ihre kostbare Zeit und Energie auf Dinge, die Sie nicht ändern können, zum Beispiel das Wetter oder den verspäteten Zug. Konzentrieren Sie sich auf Dinge in Ihrem eigenen Leben, die Sie kontrollieren können.

 

  1. Sie sind spitze!

Seien Sie sich bewusst, dass Sie keine Genehmigung von anderen brauchen, um Sie selbst zu sein. Denn egal, was andere denken: Sie sind absolut perfekt, wie Sie sind!

 

  1. Umgeben Sie sich mit Gleichgesinnten

Manchmal ist es nützlich, sich seine Freunde näher anzusehen. Wer verleiht Ihnen Energie, von wem können Sie etwas lernen? Da wir uns alle auf persönlicher Ebene weiterentwickeln, kann es passieren, dass Sie nicht mehr dieselbe Sprache sprechen. Umgeben Sie sich mit Gleichgesinnten und pflegen Sie Beziehungen mit Menschen, die offen, ehrlich und unterstützend sind.

 

  1. Podcast

Keine Lust auf Reden? Dann nehmen Sie Ihren Kopfhörer und lauschen Sie einem inspirierenden Podcast.

 

  1. Rufen Sie einen lieben Menschen an

Nehmen Sie das Telefon in die Hand und rufen Sie einen Freund oder Verwandten an, mit dem Sie schon eine Weile nicht mehr gesprochen haben. Sie können das perfekt mit einem belebenden Spaziergang im Park verbinden.

 

  1. Sehen Sie sich alte Fotos an

Holen Sie Ihre alten Fotoalben aus dem Schrank und machen Sie es sich mit einem Getränk Ihrer Wahl bequem. Tauchen Sie ein in die Vergangenheit und erinnern Sie sich an die wunderschönen, kostbaren Momente mit Freunden und Familie. Dadurch fühlen Sie sich sofort glücklich.

 

  1. Tun Sie einfach gar nichts

Und schließlich: Seien Sie nett zu sich selbst, indem Sie einfach gar nichts tun.

 

Das Leben ist manchmal hektisch und wir alle haben volle Terminpläne. Machen Sie es sich bequem, legen Sie sich hin, schließen Sie die Augen und genießen Sie einfach den Moment.

 

Anouk Ballering

Anouk Ballering

Anouk Ballering ist im Herzen eine Storytellerin mit 5-jähriger Erfahrung im PR-Bereich. Durch ihre Storys und Activations zeigt sie uns die Seele luxuriöser Lifestyle-Marken wie W Hotel, VICE, de Bijenkorf und Timberland. Wenn sie nicht gerade Tabata macht oder bei Rocycle trainiert, findet man sie auf Ihrer Yogamatte. Yoga und ein achtsames Leben sind ihre Leidenschaft, denn sie glaubt daran, dass wir alle ein wenig Gleichgewicht in unserem Leben verdienen, damit wir die beste Version von uns selbst sein können.