5 einfache Tipps für ein glückliches Leben im Hier und Jetzt

„Wenn Sie immer von einem Moment in den nächsten hetzen, was wird dann mit dem Moment jetzt?“

 

Heutzutage wird unser Leben zunehmend hektischer und stressiger. Wir hetzen oft von einer Sache zur nächsten. Deshalb ist es wichtig, darauf zu achten, in welcher Zeitzone sich Ihr Geist befindet, da wir viele Emotionen haben, die uns hin- und herreißen. Viele Menschen leben in der Vergangenheit und bedauern ihr Handeln, Nicht-Handeln oder verpasste Chancen. Sie durchleben immer wieder ihren Schmerz bedauerlicher Ereignisse und setzen so ihren nie enden wollenden Leidensweg fort. Oder sie leben in der Zukunft, voller Angst vor den Dingen, die schief laufen könnten oder denken voller Wehmut an ein besseres, erfüllteres, glücklicheres und schöneres Leben, wenn sie nur dieses oder jenes tun könnten. Wir können die Vergangenheit nicht verändern. Was geschehen ist, ist geschehen – lassen Sie es los. Genauso wenig können wir die Zukunft vorhersehen. Und weil das Leben viele unerwartete Wendungen nehmen kann, liegt der einzige Ort, an dem wir leben sollten und auf den wir uns konzentrieren sollten, im Hier und Jetzt.

 

Es klingt vielleicht einfach, aber die Kunst, glücklich den Moment zu leben, ist nicht vielen gewährt. Das Glück beruht jedoch auf der Zufriedenheit im Hier und Jetzt. Wenn Sie ihre Gedanken oft kreisen lassen, lesen Sie hier fünf Tipps für ein Leben im Hier und Jetzt.

 

Lebe in diesem Moment. Nur dieser Moment ist dein Leben.

Thích Nhất Hạnh

1. Weniger Sorgen

Es besteht ein großer Unterschied darin, sich vorzubereiten oder sich über Dinge zu sorgen, die noch gar nicht eingetreten sind. Es macht Sinn, Risiken einzuschätzen und sich auf die möglichen Fallstricke, die in jeder Situation auftreten können, vorzubereiten. Dieses Wissen ermöglicht es Ihnen, sich auf alle Eventualitäten vorzubereiten – sei es Ihr Hochzeitstag, Ihre Präsentation auf einer Konferenz oder der Kauf eines Hauses. Darüber hinaus sind all die Sorgen, die Sie sich immer wieder machen, Sie bis zum Ereignis plagen und Sie nachts wach halten, Ihre Energie nicht wert. Wenn Sie sich vorbereitet haben, wird alles in Ordnung gehen und falls etwas schief laufen sollte, werden Sie fähig sein, die Situation zu lösen.

 

Es gibt keinen Grund dazu, sich den Kopf über Dinge zu zerbrechen, die nicht eingetreten sind und vielleicht nie eintreten werden. Wenn sich Ihre Gedanken um die Zukunft kreisen, versuchen Sie, sie wieder ins Hier und Jetzt zurückzuholen. Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die Blätter des Baumes, die Worte ihres Freundes oder die Musik, die gerade läuft – die Dinge, die Sie wieder im gegenwärtigen Moment verankern. 

 

2. Durch den Schein zum echten Sein

Es hat sich gezeigt, dass Lächeln die Hormone Dopamin, das Glücksgefühle verstärkt, und Serotonin, das Stress reduziert, freisetzt. Beginnen Sie Ihren Tag mit einem Lächeln und es ist viel wahrscheinlicher, dass Sie sich im Moment und im Laufe des Tages glücklich fühlen. Einer Studie zufolge hilft Lächeln dabei, die Herzfrequenz nach einem stressigen Ereignis zu senken. 

 

3. Grübeln verboten

Ähnlich wie sich um die Zukunft zu sorgen, nützt es auch nichts, über die Vergangenheit zu grübeln. Natürlich können wir aus den Fehlern der Vergangenheit lernen, aber diese Momente immer und immer wieder im Kopf durchzuspielen oder darüber nachzudenken, was man anders gemacht hätte, ist keine produktive Nutzung Ihrer Zeit. Wenn es gegenwärtig etwas gibt, dass Sie tun können, um die Situation zu verbessern – tun Sie es. Falls nicht, lernen Sie aus Ihrem Fehler und machen Sie weiter.

 

4. Die Kunst des Single-Taskings

In der heutigen Gesellschaft wird Multitasking begrüßt. Oft ist es jedoch umso schwieriger, eine Sache gut zu machen, je mehr Aufgaben wir gleichzeitig jonglieren müssen. Wenn Sie versuchen, zu viele Dinge auf einmal zu tun, legen Sie eine Pause ein. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um eine To-Do-Liste zu schreiben und Prioritäten zu setzen. Beginnen Sie mit der wichtigsten Aufgabe und arbeiten Sie sich der Reihe nach durch die Liste. Wenn Sie alle Aufgaben erledigt haben, nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um Ihre Gefühle wahrzunehmen.  Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie so weniger erschöpft sind, als wenn Sie versucht hätten, all diese Aufgaben nebeneinander zu erledigen.

 

5. Tief einatmen

Wenn sich Ihr Gedankenkarussell wieder zu drehen beginnt, nehmen Sie sich einen Moment Zeit und richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihren Atem, weg von Ihren Gedanken. Bei Stress wird unsere Atmung oft flach und unsere Schultern heben und senken sich mit jedem Atemzug. Atmen Sie stattdessen tief ein, so dass Ihre Schultern ruhig bleiben, aber Ihr Bauch sich wie ein Ballon aufbläht. Es hat sich herausgestellt, dass langsame, tiefe Atmung das Gehirn beruhigt und bei einer Frequenz von sechs Atemzügen pro Minute sogar den Blutdruck senkt.

 

Wollen sie sich jeden Tag glücklich fühlen? Mo Gawdat, ehemaliger Chief Business Officer von Google [X] und Autor des Buches „Die Formel für Glück“, begibt sich gemeinsam mit Rituals auf eine Mission mit dem Ziel mehr als eine Million Menschen glücklich zu machen. #1MillionHappy. Begleiten Sie uns auf einer 14-tägigen interaktiven Reise, die Ihr Leben verändern wird und Ihnen den Weg zu wahrem, dauerhaftem Glück weist. Melden Sie sich hier für die Happiness Challenge an.

 

 

*Bitte wählen Sie Ihre Sprache in den Einstellungen dieses YouTube Videos aus und klicken dann auf cc für den Untertitel.