Eine unwiderstehliche, vegane Neuinterpretation des Käsekuchens mit Orangenkaramell

Diese Käsekuchenversion ist eine absolute Neuheit. Perfekt für Gäste – köstlich nussig und cremig, vegan und fantastisch

 

Mit diesem Käsekuchen können Sie nichts falsch machen – eine vegane Neuinterpretation, die sich perfekt als Dessert für Ihre Gäste nach dem Abendessen eignet. Eine Komposition aus Nüssen, Obst und natürlichem Zucker, die viel gesünder ist als normaler Käsekuchen (auch wenn wir garantieren können, dass Sie einem zweiten Stück nicht widerstehen werden können!). Die für dieses Gericht verwendeten Nüsse sind eine großartige Protein-, Mineralien- und Antioxidantienquelle. Sie tragen zur Gesundheit des Herzens und des Verdauungssystems bei und sorgen für einen Energie-Boost. Wir haben für dieses Gericht Pluots verwendet (eine Kreuzung aus japanischer Pflaume und Aprikose) – Sie können aber auch anderes Obst verwenden. Wir hoffen, Sie werden diesen absolut köstlichen Nachtisch genießen! 

 

Rezept für 8  

 

Vorbereitungszeit:  

  • 10 Minuten für den „Frischkäse“  
  • 5 Minuten für die Streusel  
  • 5 Minuten für das Orangenkaramell  

 

Backzeit:  

  • 15 Minuten im Ofen  

 

Zutaten  

 

Veganer Frischkäse:  

  • 250 g Pekannüsse, Macadamianüsse oder Cashewkerne 
  • 500 ml pflanzenbasierte Milch nach Wahl 
  • 150 g Ahornsirup oder Reismalzsirup  
  • 1/2 Vanilleschote, längs aufgeschnitten, Samen entfernt   
  • Saft von 1 bis 2 Zitronen  
  • 1 gefüllten TL Vegeset*  
  • Eine Prise rosa Himalayasalz  

 

* kann durch Gelatine ersetzt werden.  

 

Streusel: 

  • 120 g fettfrei geröstete Haselnüsse (grob gehackt)  
  • 60 g Mandelmehl  
  • 50 g Kokoszucker**  
  • 80 g schwarze Sesamkörner  
  • 60 g Kokosöl (Zimmertemperatur)  
  • Eine Prise rosa Himalayasalz oder Meersalz  

 

** kann durch jeden anderen feinen, natürlichen Zucker ersetzt werden, zum Beispiel Rohrzucker oder Rübenzucker.  

 

Orangenkaramell  

  • 2 bis 3 Orangen (Zesten und Saft)  
  • 3 EL Ahornsirup oder Reismalzsirup  

 

Zum Servieren  

  • Frische Pluots oder Früchte nach Wahl (in Scheiben geschnitten) 
  • Eine Handvoll Minzblätter  

 

Zubereitung:  

 

FRISCHKÄSE 

  1. Alle Zutaten für den Frischkäse in einen Mixer geben und mixen, bis eine gleichmäßige, cremige Masse entstanden ist. 
  2. Wenn Sie einen Mixer haben, der auch erhitzen kann, mixen Sie so lange weiter, bis der Frischkäse anfängt zu kochen. Wenn nicht, geben Sie die Masse in einen Topf und bringen Sie sie bei mittlerer Hitze unter Rühren zum Kochen.  
  3. Frischkäse vom Herd nehmen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Danach im Kühlschrank komplett erkalten lassen (ca. 2 bis 4 Stunden). 

 

STREUSEL  

  1. Ofen auf 150 °C vorheizen. 
  2. Alle Zutaten für die Streusel in einer Schüssel vermischen, bis sie sich miteinander verbunden haben. 
  3. Auf einem Backblech ausbreiten und im Ofen backen, bis die Streusel goldbraun sind (ca. 15 Minuten). 
  4. Aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. 

 

ORANGENKARAMELL 

  1. Alle Zutaten für das Orangenkaramell in einen kleinen Topf geben.  
  2. Unter regelmäßigem Rühren bei mittlerer bis starker Hitze zum Kochen bringen und um die Hälfte reduzieren, bis das Karamell dickflüssig und sirupartig ist. Nicht zu stark erhitzen, dass der Zucker verbrennen kann. 
  3. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. 
  4. Das Obst für die Garnitur in Scheiben schneiden. 
  5. Zum Servieren Kleckse des Frischkäses in eine Schüssel geben und mit den Streuseln, dem Obst, dem Karamell und den Minzblättern garnieren. Guten Appetit!
Renaud Goigoux

Renaud Goigoux

Renaud Goigoux ist Küchenchef im Rouhi in Amsterdam, ein neues Restaurant, das mit unserem Flagship Store zusammenarbeitet: House of Rituals. Renaud, der zuvor in den Amsterdamer Küchen der Restaurants RIJKS® und Breda gearbeitet hat, interessiert sich leidenschaftlich für Essen, Nachhaltigkeit und Gesundheit. Saisonalität steht im Mittelpunkt seines Kochens, bei dem die Verbindung und Einfachheit der von ihm verwendeten Gemüsesorten der Star der Show ist. In seiner Freizeit flieht Renaud gern aus der Stadt und in die Natur. Dort verbringt er die Zeit mit der Nahrungssuche für das Restaurant.

@restaurantrouhi

Rouhi.nl