Ramen-Suppe zum Wohlfühlen mit Pak Choi, Spargelbrokkoli und Shiitake-Pilzen

Das beste Rezept gegen trübes Wetter? Eine leckere, herzhafte Ramen-Suppe. Das ist pure Freude in einer Schüssel mit Ramen-Nudeln aus Buchweizen, Pak Choi und Shiitake-Pilzen. Diese köstliche Nudelsuppe mit angebratenem Tofu und pikanter Hoisin-Sauce wärmt Körper und Seele von innen heraus.

 

fresh green bok choy on a plate

ZUTATEN

Für 4 Personen

 

Zubereitung

1 Stunde und 10 Minuten, (50 Minuten köcheln lassen)

 

SUPPE

  • 3 EL Kokos- oder Olivenöl
  • 1,5 l Wasser
  • 3 Brühwürfel (Gemüsebrühe)
  • 4 cm Ingwer, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 3 EL Sojasauce oder Tamari
  • 8 getrocknete Shiitake-Pilze, in Scheiben geschnitten
  • 1 Packung Buchweizen-(Soba-)Nudeln (250 g)
  • Kokosöl zum Anbraten
  • 100 g Spargelbrokkoli (Bimi), die dickeren Stiele der Länge nach halbiert
  • 2 kleine Pak Chois, gewaschen und der Länge nach in 4 Teile geschnitten
  • 2 EL Sojasauce oder Tamari
  • 2 EL Hoisin-Sauce
  • 100 g frische Shiitake-Pilze, in Scheiben geschnitten
  • 200 g Tofu, von dem die Flüssigkeit mithilfe von Küchenpapier und zwei Schneidebrettern herausgepresst wurde. In 0,5 cm dicke Scheiben geschnitten.

 

fresh green bimi vegetables on a plate

 

GARNIERUNG

  • Eine große Handvoll Koriander, nur die Blätter
  • Rote oder grüne Paprika, in dünne Ringe geschnitten, optional
  • Sambal Oelek, auch optional
  • 4 Radieschen, in Scheiben geschnitten
  • 1 Karotte, geschält, Julienne-Streifen von ca. 7 cm
  • (Schwarze) Sesamkörner

 

baked shiitake mushrooms

 

ZUBEREITUNG

  1. Das Gemüse vorbereiten und schneiden.
  2. Eine Pfanne mit dickem Boden erhitzen und 3 EL Kokosöl hineingeben. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer dazugeben und 5 Minuten unter Rühren anbraten.
  3. Die 3 Brühwürfel, 1,5 l Wasser, die getrockneten Shiitake-Pilze und 3 EL Sojasauce oder Tamari hinzufügen.
  4. Zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und mit einem Deckel abdecken. 50 Minuten lang leicht köcheln lassen.
  5. Währenddessen die Soba-Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Mit kaltem Wasser abschrecken, damit sie nicht verkochen und zerfallen.
  6. Den Spargelbrokkoli bei großer Hitze mit einem Löffel Kokosöl unter Rühren anbraten. Genau im Auge behalten, leicht gebräunt schmecken sie gut, aber sie sollten nicht weich werden. Nach 2 Minuten einen Esslöffel Hoisin-Sause darüber geben und noch ein paar Minuten auf dem Herd stehenlassen. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  7. Die Pfanne spülen und dann Pak Choi wieder in einem Löffel Kokosöl bei großer Hitze anbraten und ab und zu umrühren. Nach ein oder zwei Minuten wird er etwas dunkler. Dann 1/2 EL Sojasauce oder Tamari darüber geben. Noch etwas länger garen und dann zu den Spargelbrokkoli geben.
  8. Auf die gleiche Weise die Shiitake-Pilze zubereiten: Pfanne spülen, einen Esslöffel Kokosöl erhitzen, Pilze anbraten, bis sie dunkler und ein bisschen knusprig werden. Das dauert mindestens 5 Minuten. Dann wieder 1/2 EL Sojasauce oder Tamari darüber geben. Noch etwas länger garen und dann zum anderen Gemüse geben.
  9. Auch für den Tofu gilt der gleiche Ablauf: In einer sauberen Pfanne etwas Kokosöl erhitzen und dann den Tofu darin anbraten. Jede Seite bei großer Hitze 1 Minute anbraten und je einen Esslöffel Hoisin- und Sojasauce darüber geben. Ein paar Minuten braten, bis der Tofu knusprig – aber nicht verbrannt – ist und dann herausnehmen.
  10. Die Suppe abseihen und die Brühe in einem anderen Topf auffangen.
  11. Die Soba-Nudeln auf die Schüsseln verteilen und die heiße Suppe darüber gießen. Mit dem gebratenen und rohen Gemüse und dem Tofu garnieren.
  12. Mit einigen Sesamkörnern und frischem Koriander verzieren. Sambal Oelek dazu reichen.
  13. Guten Appetit!

 

Mirjam Leslie-Pringle

Mirjam Leslie-Pringle ist Essens-Expertin/Ernährungsberaterin und betreibt den beliebten vegetarischen Rezepte-Blog veggieverymuch.com. Geboren und aufgewachsen in den Niederlanden hat sie vor drei Jahren ihre Heimat verlassen und mit ihrer Familie auf Ibiza ein neues Leben begonnen. Zusammen mit ihrem Ehemann, drei Kindern, vier Pferden, drei Hunden und einer Katze sind Mirjams Tage mit Arbeit, Spaß und natürlich einer Menge leckerem und gesundem Essen ausgefüllt.