Beruhigen Sie Ihr Baby mit der Kraft nächtlicher Rituale

Rituale kommen Menschen jeden Alters zugute, aber besonders Babys profitieren von Regelmäßigkeit und Rhythmus. Regelmäßige Routinen können die körperliche und geistige Entwicklung von Kleinkindern fördern: Ein exzellenter Grund für jeden Elternteil, seine täglichen Gewohnheiten mit seinem Kleinen zu üben.

 

Gemeinsames Baden

Neben Massagen dienen auch Bäder allgemein als eine einfache Möglichkeit zum Stressabbau. Sofern Ihr Baby beim Baden nicht übermäßig aktiv ist, lässt es sich perfekt in die abendliche Routine integrieren. Normal werden Kleinkinder nur ein bis zweimal pro Woche gebadet. Wenn Sie jedoch Produkte verwenden, die speziell für die empfindliche Haut von Babys entwickelt wurden (die Tiny Rituals Kollektion ist sehr zu empfehlen) kann Ihr Baby öfter einen abendlichen Badespaß genießen und wird anfangen, Bäder mit Schlafen zu verbinden.

 

Nachtruhe dank Massage

Die Forschung zeigt, dass eine Massage vor dem Schlafengehen hilft, besser zu schlafen und Bauchkrämpfe zu lindern. Folgen Sie den Anweisungen:


1. Legen Sie Ihr Baby bequem auf den Bauch, mit dem Kopf zur Seite gedreht.

2. Träufeln Sie ein paar Tropfen Babyöl auf Ihre Hände und reiben Sie sie zusammen, um sie und aufzuwärmen und die Flüssigkeit zu verteilen.

3. Beginnen Sie, sanft von der Stirn über den Kopf und dann bis zum Nacken zu streichen.

4. Massieren Sie jede Schulter, hin zum Hals und enden Sie am Arm, Seite für Seite.

5. Fahren Sie mit Ihren Fingerspitzen über die Rückseite der Beine Ihres Babys und anschließend wieder nach oben.

6. Wiederholen Sie die gleiche Bewegung auf der Rückseite der Arme.

 

Geschichten erzählen

Sie können nie zu früh anfangen Geschichten zu erzählen. Auch wenn Ihr Baby der Erzählung vorerst nicht folgen kann, wird es von seinem Lieblingssound - Ihrer Stimme – beruhigt werden. Schon in der Gebärmutter konnte es Ihre Stimme hören und ist vertraut damit. Darüber hinaus zeigen Studien, dass die frühe Auseinandersetzung mit Geschichten alle Kinder besser vorbereitet, wenn es Zeit für sie ist, lesen zu lernen. So kann die Geschichtenzeit eine beruhigende und stimulierende Komponente der abendlichen Routine für Ihr Baby sein.

Diese Art von Tagesablauf sorgt nicht nur dafür, dass sich Ihr Baby sicher und geborgen fühlt, es stärkt auch die Bindung zwischen Ihnen. Wie jede andere Übung auch, dient es dem zur Ruhe kommen und lässt Sie den Moment bewusst wahrnehmen – genau, was Sie sich wünschen.