Parfum als Geschenk – eine praktische Anleitung

Parfum zu verschenken ist nicht einfach. Das haben wir alle schon erlebt: Wir stehen in einem Shop, sehen uns die Regale mit den Parfumflaschen an und fragen uns, welches Partnern/Eltern/Geschwistern/Freunden (Unzutreffendes bitte streichen) wohl gefallen würde. Das ist eine so schwierige Aufgabe, dass wir – nach dem Besprühen mehrerer Papierstreifen und Überlasten unserer Sinne viel zu vielen Düften – das Gefühl haben, dass es einfacher ist aufzugeben und einen Geschenkgutschein zu kaufen. Was, wenn wir Ihnen sagten, dass das Auswählen eines Duftes für eine andere Person gar nicht so schwierig ist? Wir haben eine unkomplizierte Anleitung zusammengestellt mit 5 einfachen Tricks, mit denen Sie erfolgreich Duftgeschenke shoppen können.

Werden Sie zum Duftdetektiv: Was mögen sie?

Wenn Sie der Person, für die Sie einkaufen, nahestehen, wissen Sie vielleicht, welches Parfum sie derzeit trägt. Das kann Ihnen viel über die bevorzugte Art des Duftes sagen. Düfte werden in unterschiedliche Familien eingeteilt wie holzig oder fruchtig; wenn Sie also die Familie kennen, die der Person gefällt, bringt Sie das schonmal einen Schritt weiter.

 

Dann können Sie noch tiefer bohren. Welche Inhaltsstoffe sind in dem Duft, den sie derzeit tragen? Wenn der Duft beispielsweise Moschus enthält, stehen die Chancen gut, dass ihnen ein Duft gefallen wird, der diesen Inhaltsstoff bzw. diese Note, wie es in der Welt der Düfte heißt, ebenfalls enthält.

 

Berücksichtigen Sie die Hobbys (ja, wirklich)

Nehmen Sie sich etwas Zeit, über den Empfänger nachzudenken und darüber, was er gern tut. Ja, das hört sich etwas seltsam an, aber es könnte helfen. Wenn die Person gern im Garten arbeitet, wäre vielleicht ein blumiger Duft gut. Spielt sie Tennis? Dann gefällt ihr vielleicht etwas Frisches mit Zitrusnote. Wenn Sie für einen Bücherwurm einkaufen, suchen Sie am besten etwas Warmes, Gemütliches, das er tragen kann, während er es sich mit einem guten Buch auf dem Sofa gemütlich macht. Sehen Sie, das ist definitiv hilfreich.

 

Kaufen Sie ein Parfum, das der Persönlichkeit entspricht

Die Begriffe, die wir für ein Parfum verwenden – zart, verwegen, interessant, schick usw. – können oft auch verwendet werden, um Menschen zu beschreiben. Überlegen Sie also, wie Sie die Person, die Sie beschenken möchten, beschreiben würden, und gleichen Sie das mit der Beschreibung des Duftes im Shop oder online ab.

 

Einfach und klassisch

Einige Parfums sind Publikumslieblinge, andere sind eher speziell. Wenn Sie nicht sicher sind, bleiben Sie auf der sicheren Seite und versuchen Sie es auf klassische Weise mit einem frischen Duft (mit grünen oder Zitrusnoten). Alternativ sind sanfte, blumige Düfte sehr beliebt.

 

Verschenken Sie Optionen

Statt eine Flasche Parfum zu kaufen, können Sie auch eine Auswahl an Probiergrößen oder ein Probierset kaufen. Auf die Weise kann die beschenkte Person einige unterschiedliche Düfte ausprobieren. Wenn ihr ein Duft besonders gefällt, kennen Sie schon Ihr Geschenk für das nächste Jahr!

 

Schauen Sie über den Flaschenhals hinaus

Parfum ist ein wunderbares Geschenk, wenn Sie sich allerdings noch immer nicht entscheiden können, können Sie auch einfach den Einsatz verringern. Statt eines Eau de Parfums könnten Sie auch ein Haar- und Körperspray oder ein parfum d’interieur verschenken. Das ist auch ein durchdachtes Duftgeschenk, und die beschenkte Person fühlt sich nicht verpflichtet, es täglich zu nutzen.

Amy Lawrenson

Amy Lawrenson

Amy Lawrenson ist ein Beauty Journalist mit über 13 Jahren Erfahrung im Schreiben von Texten für Magazine und Websites wie Elle, Grazia, Women's Health und Byrdie. Sie hat ein großes Interesses an Beauty und Wellness, im Besonderen Gesichtspflege, denn wer möchte nicht auch eine reine Haut voller Glow haben?