Affirmationen: Funktionieren sie wirklich?

Unser Geist ist faszinierend. Er hat seinen eigenen Rhythmus, einzigartige Muster und Tendenzen – uns sind unglaublich viele Dinge gar nicht bewusst, die gleichzeitig in unserem Geist passieren. Gedankenwellen fließen durch unseren Geist – und leider geht aus vielen Studien hervor, dass unsere Gedanken die meiste Zeit über negativ sind. Aber was wäre, wenn wir Ihnen sagten, dass es einen einfachen Trick gibt, um diese negativen Selbstgespräche positiv zu machen? Es gibt diesen Trick: Affirmationen.

 

Affirmationen sind kurze, positive Sätze, die Sie im Laufe des Tages für sich wiederholen. Wir wissen, es ist ein merkwürdiges Gefühl, unserem Spiegelbild laut zu sagen: „Ich entscheide mich, glücklich zu sein“; aber diese Art von Affirmationen verhilft zu guter Stimmung. Zauberei? Nein. Wir haben uns mit der Wissenschaft hinter Affirmationen beschäftigt, mit den Richtlinien und den Vorteilen für die Gesundheit. Finden Sie alles über die Macht kurzer, motivierender Sätze heraus, die Ihnen helfen, Ihre Ziele zu erreichen.

 

Affirmationen: Was ist das?

Es handelt sich um kurze Sätze, die motivieren, inspirieren und uns ermutigen, Maßnahmen zu ergreifen und unsere Ziele zu erreichen. Damit Affirmationen richtig wirken, werden sie oft wiederholt, damit sie sich in unser Unterbewusstsein einprägen. Diese Wiederholung kann Gewohnheiten, Verhaltensweisen und Sichtweisen verändern. Sie wissen vielleicht, dass Worte und Gedanken Macht haben. Wenn Sie sie häufig wiederholen, indem Sie sie laut aussprechen oder denken, werden Sie zu den Gedanken, die die Realität formen. Positive Gedanken und Überzeugungen haben die Macht, negative Selbstgespräche zu überwinden. Sie sorgen für neue Vernetzungen im Gehirn.

 

Affirmation heißt, dass etwas „wahr und positiv ist“. Eine Affirmation ist also die Erklärung eines positiven Gedankens und die ausdrückliche Aussage, dass dieser wahr ist. Indem wir diese positiven Erklärungen zu einem Teil unserer täglichen Routine machen, helfen wir unserem Geist, sich stärker auf das Positive als auf das Negative zu konzentrieren.

 

Affirmationen: Wie funktionieren sie?

Positive Affirmationen zu üben kann sehr einfach sein. Sie müssen sich nur einen entsprechenden Satz überlegen und ihn für sich selbst wiederholen. In einer Studie der National Science Foundation wurde nachgewiesen, dass ca. 80 % der 50.000 unterbewussten Gedanken, die wir alle während des Tages erleben, negativ sind.  Um dies zu ändern und um sicherzustellen, dass wir nicht in negativen Gedanken ertrinken, sind Affirmationen unsere neuen besten Freunde.

 

Laut Forschern können Affirmationen Ihnen helfen, besser bei der Arbeit zu sein. Indem Sie vor einem wichtigen Meeting nur einige Minuten damit verbringen, über Ihre besten Eigenschaften nachzudenken – zum Beispiel vor einer Leistungsbewertung – beruhigen Sie Ihre Nerven, erhöhen Ihr Selbstvertrauen und verbessern Ihre Chancen auf ein erfolgreiches Ergebnis. Selbstbestätigung kann auch dabei helfen, die Auswirkungen von Stress zu mildern. In einer Studie verbesserte sich durch eine kurze Affirmationsübung die Fähigkeit zur Problemlösung bei „chronisch gestressten“ Teilnehmern, sodass sie nicht gestresster waren als Personen mit wenig Stress. Es funktioniert, denn wenn Sie immer wieder etwas zu sich selbst sagen, wird es Ihre Wahrheit. Und das ist genau das, was Sie anstreben.

 

Affirmationen ermöglichen uns, unsere eigene Geschichte zu schreiben; sie helfen uns, unsere Ziele leichter zu erreichen, denn unser Geist arbeitet mit uns, nicht gegen uns. Es ist, als wären Sie Ihr eigener Cheerleader. Ihre Affirmationen müssen nicht unerreichbar sein; vielmehr können es Sätze sein wie „Ich bin eine gute Mutter“, „Ich bin eine starke, unabhängige Frau“, „Ich bin glücklich“.

Die Vorteile von Affirmationen

Das tägliche Wiederholen positiver Affirmationen hat die folgenden Auswirkungen:

  • Mehr Zufriedenheit
    Affirmationen erlauben Ihnen, Dinge zu erkennen, die Ihre Zufriedenheit verhindern. Das wiederum ermöglicht es Ihnen, sich mit den Dingen zu umgeben, die Sie in Ihrem Leben haben möchten.
  • Die kleinen Dinge bleiben in Sicht
    Die kleinen Dinge sind für uns oft selbstverständlich. Mit positiven Affirmationen können Sie sich daran erinnern, wie wichtig die kleinen Dinge sind. Wenn wir gesund sind, denken wir darüber kaum nach. Nutzen Sie jedoch „Ich bin gesund“ als Affirmation, rückt diese Tatsache in den Mittelpunkt und wird gewürdigt.
  • Weniger negative Gedanken
    Da viele unserer Gedanken (ja, ca. 80 %) unbewusst sind, werden uns durch positive Affirmationen unsere Gedankenmuster und Gefühle stärker bewusst. Das vermindert das Risiko, dass wir negative Gedankenmuster zulassen.
  • Unterstützung der Herz-Kreislauf-Gesundheit
    Positive Affirmationen sorgen für positive Stimmung. Aus einer aktuellen Studie geht hervor, dass Optimismus das Risiko von Herzinfarkten, Schlaganfällen und weiteren Herz-Kreislauf-Erkrankungen vermindert.

 

Affirmationen: So werden sie genutzt

Jeder kann ohne Weiteres damit anfangen, Affirmationen zu nutzen; es gibt jedoch zwei Grundregeln, die Sie beachten sollten.

 

  • Nehmen Sie sich zu bestimmten Zeiten jeden Tag Zeit, um Ihre Affirmationen zu wiederholen. Eine gute Zeit hierfür kann der Morgen sein, oder auch die Zeit kurz vor dem Schlafengehen. Das ist eine persönliche Entscheidung – probieren Sie einfach unterschiedliche Zeiten aus und finden Sie heraus, was für Sie am besten funktioniert.
  • Sehr wichtig: Verwenden Sie die Gegenwartsform, denn Sie möchten jetzt Ergebnisse, nicht in der Zukunft!

 

Es gibt keine strikten Regeln in Bezug auf die Häufigkeit. Laut Psychotherapeut Ronald Alexander vom Open Mind Training Institute (link to: https://ronaldalexander.com/)können Affirmationen drei- bis fünfmal täglich wiederholt werden, um die positive Überzeugung zu bekräftigen. Schreiben Sie gern? Gut für Sie! Wenn Sie Ihre Affirmationen aufschreiben und sie vor dem Spiegel üben, werden sie sogar noch wirkungsvoller und effektiver.

 

Vorschläge für Affirmationen

Wenn Sie nach dem Lesen dieses Artikels Affirmationen ausprobieren möchten, haben wir für Sie eine Liste der beliebtesten zusammengestellt.

 

Ich ganz allein entscheide, wie ich mich fühle
Ich glaube an mich und ich vertraue meiner eigenen Weisheit
Ich bin für meine Gedanken zuständig, und ich beurteile mich nicht
Ich bin ein erfolgreicher Mensch
Ich habe Selbstvertrauen und bin gut in dem, was ich tue
Ich entscheide mich, glücklich zu sein
Ich bin beschenkt mit und umgeben von wunderbaren Freunden und einer großartigen Familie
Ich bin belastbar, stark und mutig, nichts kann mich zerstören
Wenn ich mich schlafenlege, ist alles, wie es sein soll, und ich kann zufrieden ruhen
Ich akzeptiere und liebe mich selbst voll und ganz

 

Wir hoffen, Sie erlangen mehr Kontrolle über Ihre negativen Gedanken und erleben Gefühle wahren Glücks.

Anouk Ballering

Anouk Ballering

Anouk Ballering ist im Herzen eine Storytellerin mit 5-jähriger Erfahrung im PR-Bereich. Durch ihre Storys und Activations zeigt sie uns die Seele luxuriöser Lifestyle-Marken wie W Hotel, VICE, de Bijenkorf und Timberland. Wenn sie nicht gerade Tabata macht oder bei Rocycle trainiert, findet man sie auf Ihrer Yogamatte. Yoga und ein achtsames Leben sind ihre Leidenschaft, denn sie glaubt daran, dass wir alle ein wenig Gleichgewicht in unserem Leben verdienen, damit wir die beste Version von uns selbst sein können.