Entdecken Sie die 6 Wege zum Wohlbefinden nach der Methode von Profi Deepak Chopra

Ihr Körper ist das reinste Wunderwerk, und damit er genau das machen kann, wofür er bestimmt ist, sollten Sie am besten einen holistischen Ansatz anwenden. Laut Deepak Chopra kann man sein Wohlbefinden pflegen und weiter verbessern, indem man achtsam lebt und insbesondere den 6 weiter unten aufgeführten Pfeilern Beachtung schenkt.

 

1. Schlaf

Im Schlaf regeneriert Ihr Körper sich. Chopra unterstreicht, dass qualitativ hochwertiger Schlaf sehr wichtig ist, weil Ihr Körper wirklich die beste Apotheke der Welt ist. Deshalb sollte er bei seiner harten Arbeit möglichst nicht gestört werden. Sie können Ihre Schlafqualität möglicherweise mit den weiter unten aufgeführten Tipps optimieren – probieren Sie es aus!

Unsere Ritual-Tipps:

- Schalten Sie die meisten Lichter in Ihrem Zuhause aus und zünden Sie eine Kerze oder zwei an. The Ritual of Dao Duftkerze basiert auf Inhaltsstoffen wie Yi Yi Ren und weißem Lotus, die Ihrem Körper nach einem stressigen Tag dabei helfen, zu relaxen.

- Probieren Sie dieses ayurvedische Rezept vor dem Schlafengehen aus: eine Tasse heiße Milch mit Honig und Kardamom, um die Serotoninproduktion Ihres Körpers anzuregen. Sie werden schlafen wie ein Baby und ausgeruht und in bester Laune aufwachen.

- Hören Sie Ambient-Musik und verwöhnen Sie sich mit einer Fußmassage, um Ihr Nervensystem zu beruhigen, oder probieren Sie es mit einem dieser ayurvedischen Rituale für eine regenerierende Nachtruhe.

 

2. Meditation und Stressmanagement

Warum immer so gestresst? Ein stressiges Leben kann sich negativ auf Ihre Gesundheit auswirken. Mit Achtsamkeit und Meditation können Sie Stress abbauen, tief durchatmen und über Ihren Tag nachdenken. Meditation ist eine erprobte und bewährte Methode zum Stressabbau, weshalb Sie durch Meditieren Ihr körperliches und geistiges Wohlbefinden aktiv verbessern können.

Unsere Ritual-Tipps:

- Probieren Sie es mit dieser grundlegenden Meditationsübung zur Beruhigung und Fokussierung Ihres Geistes.

- Wer hat gesagt, dass man Körper und Geist nicht gleichzeitig trainieren kann? Entdecken Sie, dass jede Tätigkeit meditativ sein kann – wie wäre es mit meditativem Laufen?

 

3. Bewegung, Yoga und Pranayama

Entweder Sie kombinieren alle drei Praktiken in einem täglichen Ritual oder Sie konzentrieren sich auf Yoga und Pranayama, die eng miteinander verbunden sind. Prana ... was? Hierbei handelt es sich um eine spezielle Atemtechnik, die eng verbunden ist mit Yoga und ein paar sehr positive Effekte hat.

Zwar wissen wir alle, wie positiv Bewegung sich auf unsere Gesundheit auswirkt, nicht alle sind sich jedoch dessen bewusst, dass Pranayama und alle Asana Yogaübungen eine nicht zu unterschätzende Wirkung auf den Vagus haben. Dabei handelt es sich um den größten Hirnnerv. Er ist für die Regulation der Körpertätigkeiten zuständig. Man hat festgestellt, dass der Vagus dafür sorgt, dass der Parasympathikus des Nervensystems entspannter reagiert. Das Ergebnis: weniger Entzündungen, Stress und Angst.


Unsere Ritual-Tipps:

- In Bezug auf Bewegung ist jede bewusst ausgeführte Tätigkeit positiv. Generell sollte man jedoch jeden Tag mindestens 10.000 Schritte gehen. Das jedenfalls empfehlen die Wissenschaftler.

- Wenn Sie Yoga gerade für sich entdecken, dann empfiehlt sich die Hatha Yoga Routine für Anfänger.

- Machen Sie Bekanntschaft mit Pranayama mit diesen Atemübungen und stimulieren Sie den Vagus.

 

4. Gefühle

Lassen Sie nicht zu, dass Ihre Gefühle sich in den Weg stellen von ... halt, stopp. Seien wir einmal ehrlich: Wir können unangenehme Gefühle nicht immer beiseiteschieben (und sollten es auch nicht). Stellen Sie sich ihnen. Versuchen Sie, die positiven zu genießen, ohne sich daran festzuklammern, und vor allem: Fliehen Sie nicht vor den weniger angenehmen Gefühlen. Es gibt immer einen Grund dafür, weshalb Sie nett zu sich selbst sein und ihnen Aufmerksamkeit schenken sollten. Trotzdem sollten Sie sie nicht unnötig lange in sich tragen. Jeder sollte eine gesunde Strategie finden, um schmerzhafte Gefühle rauszulassen – das ist grundlegend wichtig für unser Wohlbefinden. Und natürlich die Grundlage, um positive Gefühle wachsen zu lassen.


Unsere Ritual-Tipps:

-Wenden Sie diese Tipps an, um Ihre Gefühle auf gesunde Art und Weise ins Gleichgewicht zu bringen. Vielleicht kostet Sie das zunächst etwas Überwindung, aber wir versichern Ihnen, dass es sich lohnt.

- Setzen Sie sich Ziele und fragen Sie sich regelmäßig: Wer bin ich? Was möchte ich? Wie kann ich helfen?

 

5. Ernährung/Nahrung

Essen Sie genug nahrhaftes Essen und führen Sie Ihrem Körper damit die notwendigen Nährstoffe zu? Oder essen Sie manche Dinge aufgrund von anderen, komplexeren Gründen? Sollte dies der Fall sein, dann seien Sie nicht zu streng mit sich. Es ist jedoch sicherlich keine schlechte Idee, mehr auf Ihre Ernährung zu achten. Saisonale, frische und nicht verarbeitete Lebensmittel sind immer eine gute Idee. Vorzugsweise biologisch angebautes, farbenfrohes Obst und Gemüse. Nicht verarbeitete Lebensmittel mit intensiven Farben beinhalten zahlreiche Antioxidationsmittel und Phytonährstoffe.


Unsere Ritual-Tipps

- Setzen Sie sich nicht in den Kopf, dass gesund essen einer Diät gleichkommt. Sehen Sie es eher als einen Lebensstil, um Ihren Körper und Ihre Seele optimal zu nähren. Probieren Sie unterschiedliche Möglichkeiten aus, damit gesund essen einfach ist und Spaß macht.

- Und wie steht es mit Nahrung für die Seele? Soulful-Cooking lautet die Antwort. Und dann natürlich achtsam essen ...

 

6. Biorhythmen

Deepak Chopra spricht von vier Biorhythmen, die für unser Wohlbefinden eine entscheidende Rolle spielen: die Jahreszeiten, der zirkadiane Rhythmus, der Mondrhythmus und die Gezeiten. Laut Chopra leben wir mehr im Einklang mit diesen Biorhythmen, indem wir uns mit der Erde unter unseren Füßen verbinden. Anders gesagt: wir müssen uns erden.

Unsere Ritual-Tipps

- Erden Sie sich, indem Sie täglich mit der Natur in Kontakt treten. Gehen Sie öfters offline und in die Natur: Gehen Sie spazieren oder trainieren Sie im Freien. So finden Sie auch bei einem Jahreszeitenwechsel einfacher wieder Ihr Gleichgewicht.

- Schauen Sie sich dieses Video an und erfahren Sie, was ein Yoga-Ritual bei Vollmond für Ihr Wohlbefinden tun kann.

 

Sie fühlen sich schon gesünder und geerdeter? Herzlichen Glückwunsch! Dann haben Sie Ihr Wellness-Diplom bereits in der Tasche. Wenn Sie Ihre Kenntnisse über den holistischen Ansatz von Deepak Chopra jedoch weiter vertiefen möchten, dann empfehlen wir die Lektüre seines Buches. Lassen Sie es sich gut gehen!