Köstliches, cremiges, veganes Bananeneis

Gönnen Sie sich dieses köstliche Bananeneis. Köstlich, cremig und vegan: Dieses Rezept schmeckt nicht nur großartig, es ist auch gut zur Natur, denn es werden keine Milchprodukte verwendet und es verhindert Lebensmittelverschwendung, da es überreife Bananen einem guten Zweck zuführt. Das wichtigste an diesem Rezept ist die Verwendung von überreifen Bananen, da diese für die sagenhafte Cremigkeit sorgen, die wir an Eiscreme so lieben. Sie müssen wirklich schon ganz verschrumpelt und schwarz außen sein. Wenn Sie sie eigentlich wegwerfen würden, sind die Bananen perfekt für dieses Rezept.

 

Rezept für zwei Personen

Zubereitungszeit: 5 Minuten + über Nacht

 

ZUTATEN

 

  • 3 überreife Bananen
  • 2 EL Erdnussbutter
  • ¼ EL Kardamompulver

 

TOPPINGS

 

  • Schokoladenstreusel

 

 

ZUBEREITUNG

 

  • Die Bananen schälen und in ½ cm dicke Scheiben schneiden.
  • Über Nacht ins Gefrierfach stellen.
  • Am nächsten Tag die gefrorenen Bananenstücke in einen Standmixer geben. Erdnussbutter und Kardamom zugeben.
  • Achtung, jetzt wird es laut.
  • So lange mixen, bis eine gleichmäßige und cremige Eiscreme entsteht.
  • Gegebenenfalls ein paar Haferflocken hinzugeben, damit die Eiscreme noch cremiger wird.

 

Das Bananeneis sofort essen – und nicht die Schokoladenstreusel vergessen!

 

Sie möchten das Rouhi selbst erleben? Entdecken Sie eine Welt zwischen Orient und Okzident. Verwöhnen Sie Körper und Geist mit Nahrung für die Seele. Im Rouhi präsentiert Küchenchef Renaud Goigoux ein wohlüberlegtes Menü, für das ausschließlich sorgfältig ausgesuchte und vollwertige Zutaten verwendet werden.

 

Sie finden das Rouhi im Erdgeschoss des House of Rituals am Spui-Platz in Amsterdam.

Renaud Goigoux

Renaud Goigoux

Renaud Goigoux ist Küchenchef im Rouhi in Amsterdam, ein neues Restaurant, das mit unserem Flagship Store zusammenarbeitet: House of Rituals. Renaud, der zuvor in den Amsterdamer Küchen der Restaurants RIJKS® und Breda gearbeitet hat, interessiert sich leidenschaftlich für Essen, Nachhaltigkeit und Gesundheit. Saisonalität steht im Mittelpunkt seines Kochens, bei dem die Verbindung und Einfachheit der von ihm verwendeten Gemüsesorten der Star der Show ist. In seiner Freizeit flieht Renaud gern aus der Stadt und in die Natur. Dort verbringt er die Zeit mit der Nahrungssuche für das Restaurant.