4 köstliche Detox-Rezepte

Entgiftung ist eine gute Möglichkeit, um Ihrem Körper einen Schub zu geben. Es existieren viele verschiedene Möglichkeiten, dies zu tun. Manche Leute wählen eine 10-tägige Smoothie-Reinigung; andere wiederum ändern ihre Essgewohnheiten, indem Sie mehr Salate, Saft und unverarbeitete Lebensmittel in Ihren Ernährungsplan integrieren. Mein Körper sagt mir, dass es Zeit für eine Entgiftung ist, wenn ich mehr grünes Gemüse, Vitamine und herzerwärmende Suppen begehre. Dann wähle ich die leckersten - und Bio-Produkte: zum Beispiel Quinoa. Wenn ich regelmäßig Gerichte mit dieser Superzutat zu mir nehme, fühle ich mich leichter, energiegeladener und in der Regel wohler in meiner Haut. Diese 4 Rezepte gehören zu meinen Favoriten und sind perfekt für ein Entgiftungsritual.


VEGGIE BUDDHA BOWL

Die Buddha Bowl ist mittlerweile ganz groß auf Instagram. Hierbei handelt es sich nicht nur um ein Rezept, sondern vielmehr um eine Formel. Denn eine Buddha Bowl enthält ein bisschen von allem - Protein (zum Beispiel: Tofu, Ei, Seitan oder Bohnen), aber auch einige Körner und (eine kleine Menge) Stärke, wie Buchweizen, Süßkartoffeln oder Reis. Fügen Sie einige Samen und Kerne (Quinoa, Sonnenblumensamen und Chia), sowie frisches Gemüse hinzu, welches entweder roh oder sehr leicht gekocht ist. Je bunter die Schale, desto gesünder ist sie. Dieses Rezept ist ein guter Ausgangspunkt, aber es gibt endlose Variationen davon - solange Sie ein bisschen von allem der Bowl hinzufügen.


Rezept für 2 Personen
Zubereitungszeit: 20 Minuten

 

Zutaten

  • 100 g Quinoa, gekocht
  • 100 g Brokkoli, in Röschen geschnitten
  • 100 g Kichererbsen, abgetropft
  • ½ TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 2 kleine Köpfe Salat, in Scheiben geschnitten
  • 1 Avocado, halbiert und in Würfel geschnitten
  • 1 Tomate, in Würfel geschnitten
  • 2 gekochte Eier (optional für Veganer)
  • 4 Radieschen, in Scheiben geschnitten
  • ½ rote Zwiebel, gewürfelt
  • Kleine Handvoll Korianderblätter


Zutaten für das Dressing

  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 ml Wasser
  • 1 großer Teelöffel Sambal Oelek
  • Saft von 1 Zitrone
  • 5 EL Tahini (Sesampaste)
  • 1 EL extra natives Olivenöl
  • 1 ½ TL Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

 

Vorbereitung

1. Bereiten Sie die Quinoa gemäß den Anweisungen auf der Verpackung vor. Nach Bedarf abtropfen lassen und in einem Topf mit Deckel ruhen lassen. Kochen Sie die Eier nach Ihrem persönlichen Geschmack und schocken Sie sie dann in kaltem Wasser ab.

2. Etwas Kokos- oder Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Fügen Sie die Kichererbsen, Cayennepfeffer und Kreuzkümmel hinzu. Etwa 5 Minuten weich kochen und gelegentlich umrühren. Stellen Sie sicher, dass sie nicht anbrennen und ein bisschen knusprig bleiben.

3. Erhitzen Sie etwas mehr Öl in der Bratpfanne und rühren Sie die Brokkoliröschen für einige Minuten auf hoher Flamme um, bis sie anfängen sich zu verfärben. Sie sollten jedoch ihren "Biss" behalten.

4. Jetzt ist es an der Zeit, Ihre Bowl zu bestücken. Den Salat zwischen zwei Schalen verteilen und die Quinoa darauf verteilen. Dann fügen Sie die Kichererbsen, Tomatenblöcke, Radieschen, Avocado, Brokkoli, rote Zwiebel und die halbierten Eier hinzu. Mit Koriander garnieren.

5. Mischen Sie alle Zutaten für das Dressing zusammen und verarbeiten Sie diese mit einem Mixer oder einem Handrührgerät. Fügen Sie Zitronensaft und Salz hinzu.

6. Servieren Sie die Bowl mit dem Dressing und genießen Sie sie!


Gebackener Blumenkohl Reis mit Tempeh

Wenn Sie Kohlenhydrate reduzieren wollen und Ihren Körper mit Gemüse und organischen Proteinen anheizen möchten, dann ist dieses ein Rezept für Sie. Es gibt fast nichts Besseres als mariniertes, gebackenes Tempeh. Ein wichtiger Pluspunkt: Tempeh ist ein fermentiertes Sojaprodukt, welches leichter verdaulich ist als Tofu und viele gesundheitliche Vorteile bietet. Daneben ist der Blumenkohlreis eine fabelhafte Erfindung.


Rezept für 4 Personen
Zubereitungszeit: 30 Minuten

 

Zutaten

  • 1 Portion Tempeh (200 g)
  • 1 kleiner Blumenkohlkopf, zerbröckelt (in einer Küchenmaschine oder fein von Hand geschnitten)
  • 4 EL extra reines Kokosnussöl
  • 200 g Sojabohnen, geschält
  • 200 g Zuckerschoten, gereinigt und von Fäden befreit
  • 250 g Pilze, gereinigt und in 4 Stücke geschnitten
  • Kleine Handvoll frische Minze, nur Blätter
  • Kleine Handvoll frischer Koriander, nur Blätter
  • Kleine Handvoll frische Petersilie, nur Blätter
  • Rote Chilischote, in Ringe geschnitten (optional)
  • 2 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
  • Salz und Pfeffer abschmecken

 

Zutaten für die Marinade

  • 5 EL Ketchup
  • 3 TL Agave oder Ahornsirup
  • 2 EL Sesamöl
  • 3 EL Sojasauce
  • 3 Teelöffel Sambal


Vorbereitung

1. Schneiden Sie den Tempeh in kleine Blöcke von ca. 1,5 cm x 1,5 cm. Bereiten Sie die Marinade zu, indem Sie alle Zutaten zusammenmischen. Dann fügen Sie den Tempeh hinzu.

2. 1 ½ EL Kokosöl erhitzen und die Pilze anbraten, bis sie braun werden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Erhitzen Sie 1 EL Kokosöl und braten Sie den Tempeh darin für etwa sieben Minuten er fertig ist. Vorsicht beim Rühren; Sie wollen nicht, dass er auseinander fällt. Stellen Sie sicher, dass alle Seiten gleichmäßig gebräunt sind.

4. Erhitzen Sie mehr Kokosöl und rühren Sie die Zuckerschoten auf hoher Flamme, bis sie auf beiden Seiten anfärben. Mit Salz abschmecken.

5. Entfernen Sie die Zuckerschoten aus der Pfanne und rühren Sie den Blumenkohl für ca. 3 Minuten. Die Champignons und den Tempeh hinzugeben und gründlich vermischen.

6. Den Reis auf die Teller verteilen, die Zuckerschoten hinzufügen und mit frischen Kräutern, roten Chilischoten und Frühlingszwiebeln garnieren.

TIPP: Passt auch gut zum Tahini Dressing aus der Buddha Bowl.



GRÜNE GÖTTIN SCHÜSSEL

Und so kam es, dass ich zufällig verschiedenste grüne Lebensmittel sammelte, sie in eine Schüssel warf und eine erstaunlich schöne grüne Soße darüber goss. Nicht mehr und nicht weniger - rein und frisch. Manchmal sind die Dinge im Leben einfach einfach.


Rezept für 2 Personen
Zubereitungszeit: 20 Minuten

 

Zutaten

  • 1 große Handvoll Brokkoli in Röschen
  • ½ EL Kokosnussöl
  • 2 kleine Köpfe von kleinem Gemüsesalat, quer geschnitten
  • 1 große Handvoll Rucola
  • 2 große Handvoll Feldsalat
  • 4 Radieschen, geschält und in Blöcke geschnitten
  • 1 Avocado, geschält und in Blöcke geschnitten
  • 1 große grüne Tomate, in Scheiben geschnitten
  • 50 g gemischte Samen und Kerne, in einer trockenen Pfanne leicht geröstet
  • 4 gelbe Kirschtomaten, halbiert
  • 1/5 einer Gurke, in Blöcken
  • 1/5 einer Zucchini, geschnitten mit einem Spiralizer

 

Zutaten für das Dressing

(Durch die angegebenen Zutaten entsteht eine große Flasche Dressing, die Sie bis zu 4 Tagen lang im Kühlschrank aufbewahren können. Sie können die Zutaten auch halbieren).

  • 700 ml griechischer Joghurt
  • 10 g Schnittlauch
  • 15 g frischer Estragon (oder 2 EL getrocknet)
  • 15 g Petersilie
  • Saft von ½ Zitrone
  • 2 EL Salz
  • 4 Knoblauchzehen
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer


Vorbereitung

1. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Brokkoliröschen auf einer hohen Flamme braten, bis sie anfängen sich zu verfärben, aber immer noch knackig sind. Mit etwas Salz abschmecken.

2. Teilen Sie alles auf 2 Schalen auf. Fügen Sie den Rucola, die Gurke, die Avocado, die grüne Tomate, die Kirschtomaten und den Brokkoli hinzu.

3. Garnieren Sie das Ganze mit der Zucchini-Pasta und den gerösteten Samen und Kernen.

4. Mischen Sie alle Zutaten für das Dressing zusammen und bearbeiten diese mit einem Handmixer und servieren dieses mit dem Salat.

 

GINGER MISO SUPPE MIT SOBA NUDELN UND PILZEN

Auch wenn es nicht oft auf Ibiza stark regnet, gibt es nichts Besseres, als sich dann mit einer großen Schüssel Misosuppe auf das Sofa zu kuscheln. Wenn diese ausschließlich mit reinen und gesunden Zutaten bestückt ist, tun Sie Ihrem Körper einen Gefallen.


Rezept für 4 Personen
Zubereitungszeit: 20 Minuten

 

Zutaten

  • 200 g Soba-Nudeln (Buchweizennudeln)
  • 4 EL geröstetes Sesamöl
  • 250 g Pilze (braun), in Scheiben
  • 4 große Stiele Bok Choy, in dünnen Streifen, grün und weiß getrennt
  • 2 große EL frischer Ingwer, fein gehackt
  • 1 L Gemüsebouillon mit 2 Würfeln
  • 1 große Karotten, gereinigt
  • 100 g Edamame, geschält und 3 Minuten blanchiert
  • 150 g Erbsen, von der Schnur entfernen und in Streifen geschnitten
  • 1 EL Sriracha
  • 5 EL Miso Paste
  • 6 EL Sojasauce (Kikkoman)
  • 3 Stängel Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 1 rote Chilischote, in Ringen
  • Sesamsamen zum Garnieren
  • 1 Limette in 4 Stücke geschnitten

 

Vorbereitung

1. Erhitzen Sie das Wasser mit den Bouillonwürfeln in einer großen Pfanne.

2. Kochen Sie die Soba-Nudeln gemäß den Anweisungen auf der Verpackung. Mit kaltem Wasser abspülen und mit 2 EL Sesamöl mischen. Legen Sie diese zunächst beiseite.

3. Fügen Sie die Sriracha, Ingwer, Pilze und die weißen Teile des Bok Choy der Brühe hinzu und bringen Sie sie zum Kochen. Drehen Sie die den Herz auf eine niedrige Stufe und lassen Sie das Ganze für etwa 10 Minuten unter einem Deckel köcheln.

4. Entfernen Sie die Pfanne von der Hitze, weil das Miso nicht gekocht werden sollte. Fügen Sie die Sojasoße und die Misopaste hinzu, mischen Sie die Nudeln zusammen mit den grünen Teilen des Bok Choy und den Streifen der Erbsen.

5. Teilen Sie die Suppe mit den Nudeln in 4 Schalen auf. Mit der Karotte, Edamame, Sesam, Frühlingszwiebel und Paprika garnieren. In jede Schüssel ¼ Limette geben.

 

Mirjam Leslie-Pringle

Mirjam Leslie-Pringle ist Essens-Expertin/Ernährungsberaterin und betreibt den beliebten vegetarischen Rezepte-Blog veggieverymuch.com. Geboren und aufgewachsen in den Niederlanden hat sie vor drei Jahren ihre Heimat verlassen und mit ihrer Familie auf Ibiza ein neues Leben begonnen. Zusammen mit ihrem Ehemann, drei Kindern, vier Pferden, drei Hunden und einer Katze sind Mirjams Tage mit Arbeit, Spaß und natürlich einer Menge leckerem und gesundem Essen ausgefüllt.