Eine Einführung in die Welt der Düfte und der Weg zum Lieblingsduft

Die Welt der Düfte ist wunderbar kreativ. Und mit so vielen Gefühlen verknüpft. Ein Parfum kann Erinnerungen hervorrufen, die so deutlich sind wie Fotos in einem alten Fotoalbum. Die Kunst des Duftes ist aber auch eine Wissenschaft. Düfte werden in Familien eingeteilt. Wenn Sie wissen, welche Familie Ihnen am besten gefällt, hilft Ihnen das beim Kauf eines neuen Parfums. In diesem Artikel erfahren Sie etwas über die Geheimnisse der Düfte und wie Sie einen Duft finden, der Sie begeistern wird.

Duft: Die Fachbegriffe

Zunächst müssen Sie in der Lage sein, über Düfte zu sprechen und die Fachbegriffe zu verstehen. Wie in jeder anderen Branche auch gibt es in der Welt der Düfte eine ganz eigene Sprache. Ein typischer Duft besteht aus Ölen, die mit einer Basis (meistens Alkohol) vermischt werden, um entweder ein Eau de Toilette oder ein Eau de Parfum zu schaffen.

 

Beim Eau de Toilette ist der Anteil an Öl prozentual geringer als beim Eau de Parfum, daher ist ein Eau de Toilette in der Regel günstiger, während ein Eau de Parfum meist länger auf der Haut bleibt.

 

Beim Duft wird viel über Noten gesprochen. Das sind Beschreibungen von Düften wie Zitrus oder Holz, aber auch Namen von Inhaltsstoffen wie Rose oder Agarholz. Die Noten helfen dabei, zu beschreiben, wie der Duft duftet, während er sich auf der Haut entwickelt (dazu später mehr).

 

Duft: Die olfaktorischen Familien

Es gibt auf der Welt so viele Düfte, daher ist es sehr praktisch, dass sie in Kategorien eingeteilt werden können. Im Jahr 1983 entwickelte der Duftexperte Michael Edwards ein Duftrad, mit dem Parfums in unterschiedliche olfaktorische Familien eingeteilt wurden. Da sich die Welt der Düfte ständig weiterentwickelt, hat sich auch dieses Rad im Laufe der Jahre verändert; die allgemeine Struktur jedoch ist geblieben. Es gibt die Hauptkategorien der olfaktorischen Familien und verschiedene Unterkategorien.

 

Wir bei Rituals nutzen für unsere neue Talisman Kollektion mit verschiedenen Eaux de Parfum die fünf olfaktorischen Hauptkategorien frisch, blumig, sinnlich, holzig und orientalisch. Die sekundären olfaktorischen Familien helfen dabei, die Düfte noch weiter zu unterteilen, indem sie auf Nuancen eingehen. Sie können zum Beispiel einen frischen Duft haben, der ebenso fruchtig, süß oder holzig ist. Alternativ gibt es auch holzige Düfte, die zudem blumig oder ledrig sind.

 

Duft: Der Aufbau eines Duftes

In der Regel setzen sich Parfums aus Kopfnote, Herznote und Basisnote zusammen. Die Kopfnote ist das, was Sie anfangs riechen, wenn Sie das Parfum auftragen. Sie setzt sich in der Regel aus leichten, frischen und spritzigen Aromen zusammen. Wenn dann das Parfum auf der Haut trocknet, werden die Herznoten freigesetzt. Diese bilden die Essenz und Persönlichkeit des Parfums. Schließlich kommen die Basisnoten, die länger auf der Haut bleiben. Oft sind das die Noten, an die Sie sich am stärksten erinnern. Wenn Sie ein Parfum auftragen, ist das jedes Mal wie eine Reise. Alle Noten zusammen bringen Sie von A nach B.

 

Duft: So finden Sie Ihre Lieblingsdüfte

Düfte haben, genau wie Menschen, unglaublich viel Persönlichkeit – am besten lernt man sie kennen, indem man sie ausprobiert. Parfums duften bei jeder Person etwas anders, denn die Inhaltsstoffe reagieren mit unserer eigenen Haut und unserem Schweiß, die beide ein einzigartiges Aroma haben; darum kann ein Parfum bei einer Freundin ganz anders duften als bei Ihnen. Sie können jedoch definitiv die Auswahl verkleinern, so dass Sie beim Kauf von Düften zuversichtlich sein können, dass sie Ihnen gefallen werden (selbst bei einem Online-Kauf, wenn Sie dies vorziehen). Das Geheimnis besteht darin, sich den Duft anzusehen, den Sie heute tragen, und alle Parfums, die Sie davor besessen und geliebt haben. Sie können die Inhaltsstoffe und olfaktorischen Familien beinahe aller Düfte im Internet auf Verzeichnisseiten wie Fragranatica finden. Und dann fragen Sie sich:

 

- Welche Arten von Düften mag ich? - Mag ich eher schwere oder leichte Düfte?

 

- Gehören die Parfums, die ich besitze oder besessen habe, alle zur selben olfaktorischen Familie? Sind es beispielsweise alles blumige Düfte? Oder gibt es einige, die ich mag?

 

- Gehen Sie dann etwas mehr ins Detail. Wenn Sie zum Beispiel blumige Düfte mögen, fragen Sie sich: Haben sie alle die gleichen Noten – zum Beispiel Rose oder Jasmin?

 

Mir ist zum Beispiel bewusst, dass ich holzige Düfte mag, mit Spuren von Leder, Tabak und Bernstein. Ich fühle mich auch zu Parfums mit Rosa Pfeffer hingezogen. Dieser wird in der Regel als Kopfnote verwendet, da er leicht würzig ist und stimmungshebend wirkt. Sobald Sie diese Informationen über sich gesammelt haben, wird es Ihnen leichter fallen, Düfte zu finden, von denen Sie wissen, dass Sie sie mögen, vielleicht sogar lieben werden.

 

Es macht Spaß, auf Entdeckungsreise zu gehen. Wenn Sie Ihre Duftpersönlichkeit erkunden möchten, können Sie zur Parfum-Bar in unserem frisch eröffneten House of Rituals in Amsterdam kommen. Dort können Sie die 25 neuen Düfte aus der Talisman Kollektion ausprobieren, die exklusiv in dem neuen Store verkauft wird. Sie leben nicht in den Niederlanden? Sie können unsere aktuelle Kollektion wunderschöner Eaux de Parfum und Eaux de Toilette hier shoppen. Dort finden Sie auch das innovative, neue Unisex-Eau de Parfum L’Eclat (mit Neroli, Mimose und Sandelholz), das Sie allein oder in Kombination mit jedem anderen Duft von Rituals tragen können.