Trockene Haut vermeiden: 7 Vorschläge zur Hautpflegeroutine im Herbst

Weiche, geschmeidige und mit Feuchtigkeit versorgte Haut mit diesen Expertentipps.

 

Was tun bei trockener Haut? Wir haben die Antworten. Im Herbst genießen wir wunderschönen Landschaften, gemütliche Strickkleidung und Kürbisgewürz in allem. Die kälteren Temperaturen und die geringere Luftfeuchtigkeit im Freien zusammen mit der Heizungsluft in Innenräumen können allerdings zu extrem trockener Haut führen. Wenn Sie trockene Haut verhindern oder mit Feuchtigkeit versorgen möchten, sind Sie hier genau richtig. Wir zeigen Ihnen einige jahreszeitliche Anpassungen an Ihre Pflegeroutine, die für geschmeidige, strahlende und mit Feuchtigkeit versorgte Haut sorgen. 

 

Die Durchblutung fördern 

Unser Gesicht hat fast 20 Muskeln, die für unsere Gesichtsausdrücke zuständig sind und uns beim Sprechen und Kauen helfen. Indem wir diese Muskeln anspannen, können wir die Durchblutung fördern und so dafür sorgen, dass die dringend benötigten Nährstoffe zu unserer trockenen Haut transportiert werden. Durch die verstärkte Durchblutung wird außerdem die Kollagenproduktion erhöht, was für straffe Haut sorgt und das Erscheinen feiner Linien verzögert. Eine Anleitung für Gesichtsyoga finden Sie hier in unserem Video. 

 

Ernährung zur Versorgung der Haut 

Alle, die an Hautkrankheiten wie Ekzemen, Akne und Schuppenflechte leiden, erleben oft vermehrte Symptome während jahreszeitlicher Temperaturschwankungen. Das liegt daran, dass die Hautbarriere beschädigt ist, was zu Entzündungen und Reizungen führt. Durch Nahrungsmittel, die gesunde Fettsäuren wie Omega 3 enthalten, „werden Entzündungen reduziert, Feuchtigkeit wird gespendet, und Rötungen, Jucken, Entzündungen und Schuppungen bei Menschen mit Schuppenflechte lassen nach“, erklärt Dermatologin Marisa Kardos Garshick. Essen Sie zweimal wöchentlich fetten Fisch. Unsere zitrusfrische Bowl mit Lachs und Nudeln ist ein extrem nahrhaftes Gericht mit viel Omega 3. Vegetarier können Omega 3 mit unserer Himbeer-Chia-Smoothie-Bowl zu sich nehmen.

 

Und achten Sie auf saisonale Produkte. Ritucharya ist in der alten indischen Praxis des Ayurveda der Begriff für saisonales Essen. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die saisonale Auswahl von Gemüse sinnvoll ist. In einer Studie wurde herausgefunden, dass der Vitamin-C-Gehalt von Brokkoli, der in der Hauptsaison geerntet wurde, sehr viel höher ist, als der von Brokkoli, der im Frühjahr geerntet wurde. Verarbeiten Sie farbenfrohe, gesunde Zutaten – je farbenfroher das Essen ist, desto mehr hautpflegende Antioxidantien enthält es. Kürbis, Cranberrys, Grünkohl, Rotkohl, Äpfel, Brombeeren und Butternut-Kürbis sind nur einige der saisonalen Herbst-Superfoods.  

 

Nicht zu heiß duschen

Das ist vielleicht genau das Gegenteil von dem, was Ihr Körper sich wünscht, allerdings entzieht heißes Wasser der Haut extrem viel Feuchtigkeit, indem es die natürlichen, schützenden Hautfette abwäscht. Versuchen Sie, eher lauwarm zu duschen. Wenn Sie allerdings unbedingt heiß duschen müssen, tun Sie dies kurz und benutzen Sie ein ölbasiertes Duschgel, damit Ihre Haut ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt wird. 

 

Magnesium zur Unterstützung der Haut 

Nach einer aktuellen Studie leiden zwischen 10 bis 30 % der Bevölkerung an Magnesiummangel aufgrund von zu wenig Schlaf, Stress oder einer schlechten Ernährung. Dabei ist Magnesium wichtig, um die Zellregeneration und die Reparatur der Haut zu regulieren, wenn diese aufgrund der Wetterbedingungen beschädigt wurde. Es gibt viele Möglichkeiten, Magnesium in die Ernährung aufzunehmen: Von Magnesiumtropfen über Nahrungsergänzungsmittel bis hin zu Blattgemüse (zum Beispiel Grünkohl und Spinat). Sie können von den Vorteilen auch profitieren, wenn Sie Magnesium über die Haut aufnehmen, zum Beispiel mit den Magnesium-Badekristallen von The Ritual of Jing.

  

Auch den Körper pflegen 

Ok, die Haut vom Hals abwärts ist vielleicht bedeckt von warmer Kleidung, aber deswegen sollte sie trotzdem nicht vernachlässigt werden. Die besten Körperlotionen ziehen schnell ein, sind effektiv und einfach anzuwenden.  Die Körpercreme von The Ritual of Ayurveda zieht schnell ein und stellt das Feuchtigkeitsgleichgewicht mit Süßmandelöl wieder her. Außerdem unterstützt die Formulierung die Hautbarriere, wodurch die Feuchtigkeit den ganzen Tag über in der Haut eingeschlossen bleibt. 

 

Ein Glas Wasser für die Haut 

Hyaluronsäure ist Ihre beste Freundin, wenn Sie Ihre Haut mit Feuchtigkeit versorgen möchten. Das Molekül (das das Tausendfache seines Gewichts an Wasser aufnehmen kann) ist auf natürliche Weise in gesunder, mit Feuchtigkeit versorgter Haut vorhanden. Wenn sich Ihre Haut trocken anfühlt, führen Sie Ihrer Haut die Hyaluronsäure über die Hautpflege zu. Unser Hyaluronic Acid Natural Booster kann nach der Reinigung auf die Haut aufgetragen werden. Er zieht schnell ein und versorgt die Haut schnell mit Feuchtigkeit – wie ein großes Glas Wasser. Tragen Sie im Anschluss auf jeden Fall noch eine Tages- oder Nachtcreme auf, um diese Feuchtigkeit über einen langen Zeitraum in der Haut einzuschließen. 

 

Trockene Lippen verhindern 

Zu dieser Jahreszeit sollten Sie Ihren Lippen einmal wöchentlich eine Peeling-Behandlung gönnen. Unser Fortune Balm Zuckerpeeling entfernt sanft und effektiv trockene Haut; dazu enthält er Sheabutter, die die Lippen zusätzlich pflegt und mit Feuchtigkeit versorgt. Tragen Sie nach dem Peeling auf jeden Fall einen pflegenden und feuchtigkeitsspendenden Lippenbalsam auf, um die Lippen rundum zu pflegen. Unsere Fortune Balms sind farblos oder gefärbt erhältlich, sodass Sie auf jeden Fall einen finden, der Ihnen gefällt.   

Emma Becque

Emma Becque

Emma Becque ist unsere interne Redakteurin aus dem Vereinigten Königreich. Nach ihrer Tätigkeit für Condé Nast, The Telegraph und zahlreiche Kunstmagazine in London zog es sie nach Amsterdam. Sie schreibt gerne über alles, was mit Wohlbefinden und Inneneinrichtung zu tun hat. Als Teil unserer Rituals-Familie präsentiert sie innovative Ideen und informative Artikel dazu, wie man mit The Art of Soulful Living ein achtsames Leben führen kann.