Lust auf Seelenfutter? Hier ist ein köstlicher Kichererbsen-Blumenkohl-„Burger“

Lust auf Seelenfutter – am liebsten einen großen Burger, allerdings bitte ohne Fleisch? Da haben wir genau das Richtige. Dieses vegane Rezept ist eine wunderbare Variante des „klassischen“ Burgers. Die Kichererbsen sorgen für lang anhaltende Sättigung und bieten viel Protein. Der perfekte vegane Ersatz für den traditionellen Burger aus Fleisch.

 

 Besonders lecker ist der Blumenkohl in diesem Burger. Er gehört zur Familie der Kreuzblütler, ist sehr ballaststoffreich und enthält viel Vitamin B. Durch seinen hohen Ballaststoffgehalt eignet er sich besonders zum Abnehmen und zur Verdauungsförderung. Natürlich kann man diesen Burger auch mit dem klassischen Burgerbrötchen genießen!

 

Noch mehr Gesundheit gefällig? Dann empfehlen wir einen Salat als Beilage.

 

Salat mit Blumenkohl-Kichererbsen-Burgern

 

4 Portionen
Zubereitungszeit: 60 Minuten

 

  • 1 Blumenkohl
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 g Panko (japanisches Paniermehl)
  • 8 g Kurkuma
  • 8 g Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

 

TOPPING

  • 250 ml pflanzenbasierter Joghurt
  • 25 g Schnittlauch

 

SALAT

  • 250 g gemischter Salat
  • 1 Paprika

 

ZUBEREITUNG

  1. Ofen auf 190 °C vorheizen.
  2. Den Blumenkohl dämpfen, bis er weich ist.
  3. Die Zwiebel und die Paprika klein würfeln, den Knoblauch hacken.
  4. Zwiebel und Paprika bei geringer Hitze dünsten, bis sie weich sind.
  5. Knoblauch hinzugeben und eine weitere Minute dünsten.
  6. Die Kichererbsen in einer großen Schüssel mit einer Gabel zerdrücken.
  7. Den Blumenkohl hinzugeben und auch zerdrücken.
  8. Alle weiteren Zutaten hinzufügen und gut verrühren.
  9. Die Mischung sollte feucht sein und sich zu einer Kugel formen lassen, ohne zu zerfallen.
  10. Vorsichtig mit den Händen Kugeln aus der Mischung formen.
  11. Die Kugeln zwischen den Händen flach drücken.
  12. Die Burger in eine geölte ofenfeste Pfanne oder Auflaufform geben.
  13. 25 Minuten backen, danach wenden und weitere 20 Minuten backen, bis sie gebräunt sind.

 

Topping

  • Den Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden und mit dem Joghurt vermischen. Nach Geschmack salzen und pfeffern.

 

Salat

  • Die Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden.
  • Mit dem Salat mischen und mit dem Topping und den Burgern servieren.

 

Fertig! Und jetzt genießen!

 

Sie möchten das Rouhi selbst erleben? Entdecken Sie eine Welt zwischen Orient und Okzident. Verwöhnen Sie Körper und Geist mit Nahrung für die Seele. Im Rouhi präsentiert Küchenchef Renaud Goigoux ein wohlüberlegtes Menü, für das ausschließlich sorgfältig ausgesuchte und vollwertige Zutaten verwendet werden.

 

Sie finden das Rouhi im Erdgeschoss des House of Rituals am Spui-Platz in Amsterdam.

Renaud Goigoux

Renaud Goigoux

Renaud Goigoux ist Küchenchef im Rouhi in Amsterdam, ein neues Restaurant, das mit unserem Flagship Store zusammenarbeitet: House of Rituals. Renaud, der zuvor in den Amsterdamer Küchen der Restaurants RIJKS® und Breda gearbeitet hat, interessiert sich leidenschaftlich für Essen, Nachhaltigkeit und Gesundheit. Saisonalität steht im Mittelpunkt seines Kochens, bei dem die Verbindung und Einfachheit der von ihm verwendeten Gemüsesorten der Star der Show ist. In seiner Freizeit flieht Renaud gern aus der Stadt und in die Natur. Dort verbringt er die Zeit mit der Nahrungssuche für das Restaurant.