Entzündungshemmend und antioxidativ – Khichdi

Khichdi, ein Gericht aus der südasiatischen Küche, ist ein oft unterschätztes Essen. Ursprünglich wurde das Gericht mit Reis, Linsen und bestimmten Kräutern und Gewürzen zubereitet (auch als Dal bekannt). Es wirkt sich vielfältig auf das körperliche Wohlbefinden aus. Khichdi ist eine gute Protein- und Ballaststoffquelle. Das Gericht sorgt für ein längeres Sättigungsgefühl und eignet sich besonders für alle, die kohlenhydratreduziert essen möchten.

 

Aber das ist noch nicht alles. In diesem Rezept werden außerdem Kräuter und Gewürze verwendet, die für ihre vorteilhaften Eigenschaften bekannt sind: z. B. Ingwer und Kurkuma, die viele Antioxidantien beinhalten und entzündungshemmend wirken. Kein großer Gewürzfan oder empfindlicher Magen? Keine Sorge, die Gewürzmenge kann einfach je nach Geschmack angepasst werden. Daher ist dieses Gericht auch perfekt für Kinder, da es weich, gut verdaulich und sehr nahrhaft ist.

 

Khichdi

4 Portionen
Zubereitungszeit: 40 Minuten

 

Zutaten

  • 50 g gewürfelte Zwiebel
  • 20 g Ghee oder Sonnenblumenöl
  • 10 g Ingwer
  • 5 g gehackter Knoblauch
  • 5 g ganze Senfkörner
  • 5 g Kurkuma
  • 5 g Kreuzkümmel
  • 5 g Koriander
  • 5 g Currypulver
  • 1 kleine, getrocknete Chilischote
  • 10 g Salz
  • 75 g geschälte Linsen
  • 300 g Buchweizen
  • 900 ml Wasser
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 600 g Gemüse, z. B. Möhren, Pastinake, Sellerie, Blumenkohl, Brokkoli
  • 10 g Koriander
  • Limettensaft
  • 1 Tomate

 

Zubereitung

  1. Linsen und Buchweizen nach Packungsangabe einweichen.
  2. Die Zwiebel und die Tomaten würfeln und die Gemüsesorten in gleiche Stücke beliebiger Größe schneiden. Das ist wichtig für die Kochzeit.
  3. Die Zwiebel in Ghee oder Öl 2 bis 3 Minuten andünsten. Die Hitze reduzieren und Ingwer und Knoblauch hinzugeben; einige Minuten weiterdünsten, bis sie eine goldene Färbung annehmen.
  4. Gewürze, Pfeffer und Salz hinzufügen und noch einige weitere Minuten braten. Die eingeweichten Linsen und den Buchweizen hinzugeben. Wasser und kleingeschnittenes Gemüse zugeben, zum Kochen bringen und abdecken. Die Hitze noch weiter reduzieren und 20 Minuten köcheln lassen.
  5. Danach mit Salz und Gewürzen abschmecken.
  6. In Schüsseln geben, mit der frischen, gewürfelten Tomate, dem frischen Koriander und etwas Salz und Pfeffer sowie einem Spritzer Limettensaft toppen.
  7.  Zum Abschluss ein paar Tropfen Olivenöl auf die Tomaten geben.

 

Guten Appetit!

 

Sie möchten das Rouhi selbst erleben? Entdecken Sie eine Welt zwischen Orient und Okzident. Verwöhnen Sie Körper und Geist mit Nahrung für die Seele. Im Rouhi präsentiert Küchenchef Renaud Goigoux ein wohlüberlegtes Menü, für das ausschließlich sorgfältig ausgesuchte und vollwertige Zutaten verwendet werden.

 

Sie finden das Rouhi im Erdgeschoss des House of Rituals am Spui-Platz in Amsterdam.

Renaud Goigoux

Renaud Goigoux

Renaud Goigoux ist Küchenchef im Rouhi in Amsterdam, ein neues Restaurant, das mit unserem Flagship Store zusammenarbeitet: House of Rituals. Renaud, der zuvor in den Amsterdamer Küchen der Restaurants RIJKS® und Breda gearbeitet hat, interessiert sich leidenschaftlich für Essen, Nachhaltigkeit und Gesundheit. Saisonalität steht im Mittelpunkt seines Kochens, bei dem die Verbindung und Einfachheit der von ihm verwendeten Gemüsesorten der Star der Show ist. In seiner Freizeit flieht Renaud gern aus der Stadt und in die Natur. Dort verbringt er die Zeit mit der Nahrungssuche für das Restaurant.