Herzerwärmende philippinische Frühlingsrollen – perfekt für den Valentinstag

Dieses Rezept eignet sich perfekt für ein romantisches Essen zu zweit am Valentinstag. Es ist relativ unkompliziert – jeder kann seine eigenen Frühlingsrollen kreieren, und der Erfolg ist garantiert. Das Tolle an diesem Rezept ist, dass alle Füllungen und Toppings einfach in kleinen Schüsseln auf den Tisch gestellt werden. Auf diese Weise verbringt man mehr Zeit mit der geliebten Person und weniger Zeit in der Küche.

 

Dieses vegetarische philippinische Rezept ist absolut einfach vorzubereiten. Man braucht nach einem langen Arbeitstag nur 15 Minuten zur Vorbereitung. Alle im Home-Office können etwas Zeit sparen, indem sie den Fisch bereits 45 Minuten vor dem Essen in die Marinade legen.

 

Lumpiang Hubad

 

Dieses Gericht heißt ursprünglich „Lumpiang Hubad“ und besteht aus allen Lieblingsfüllungen, kombiniert mit Sauce und Nüssen und eingewickelt in frische Kohlblätter. In diesem Rezept haben wir die Kohlblätter gegen Kopfsalat ausgetauscht, damit es leicht und frisch ist. Wir haben außerdem frischen Lachs hinzugefügt. Möglich sind aber auch Shrimps, Hühnchen oder jedes andere gewünschte Topping. Im Grunde kann man alles nehmen, was im Kühlschrank ist – ein perfektes Resteessen.

 

EINFACHE PHILIPPINISCHE FRÜHLINGSROLLEN

 

Rezept für zwei Personen

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zeit zum Marinieren: 45 Minuten

 

ZUTATEN:

 

  • 1 Kopfsalat (zum Einrollen)

 

FÜLLUNGEN:

  • 300 g (Wild-)Lachsfilet oder ein anderer regionaler Fisch
  • 1 große Möhre
  • 1 kleiner japanischer Rettich (Daikon)
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 EL Sesamsamen
  • 100 g Stangenbohnen
  • 2 Snack-Gurken
  • 1 Avocado
  • 1 Mango
  • 1 Prise Salz

 

TOPPINGS:

  • Gehackte rote Paprika
  • Knusprige Zwiebeln
  • Gehackte Erdnüsse

 

MARINADE UND SAUCE:

  • 150 ml Sojasauce
  • Saft von 1 Limette
  • Abgeriebene Schale von 1 Limette

 

ARBEITSGERÄTE:

  • 1 Pfanne
  • 1 Küchenreibe

 

ZUBEREITUNG:

 

  1. Für die Zubereitung der Marinade den Zucker, die Sojasauce, die Limette und den Abrieb der Limettenschale vermischen.
  2. Die Hälfte der Marinade über den Fisch geben und 45 Minuten lang im Kühlschrank marinieren. Den Fisch dabei ab und zu wenden, damit er gleichmäßig mariniert wird. Die andere Hälfte der Marinade als Sauce zum Dippen bereitstellen.
  3. Die Blätter vom Kopfsalat lösen und gegebenenfalls waschen. Danach kreativ in einer Schüssel anrichten.

 

  1. Die Zutaten in den Schritten 4 bis 8 vorbereiten und in kleine Schüsseln füllen. Die Möhre und den Daikon mit einer Gemüsereibe raspeln.
  2. Die Frühlingszwiebeln hacken.
  3. Die Stangenbohnen der Länge nach in 3 cm lange Stücke schneiden. Mit einer kleinen Prise Salz würzen.
  4. Die Mango in Würfel schneiden.
  5. Die Avocado halbieren, den Kern und die Schale entfernen und in dünne Streifen schneiden.
  6. Den Fisch nach 45 Minuten aus der Marinade nehmen.
  7. Die Pfanne auf dem Herd erhitzen.
  8. Den Fisch von beiden Seiten 30 Sekunden lang scharf anbraten (so dass er leicht Farbe annimmt).
  9. Danach den Fisch vom Herd nehmen, mit Sesam bestreuen und etwas ruhen lassen zum Abkühlen.
  10. Den Fisch in schmale, 1 cm dicke Streifen schneiden.
  11. Alle unterschiedlichen Füllungen, Toppings und die Sauce auf den Tisch stellen und genießen!

 

Bon Appetit!

 

Renaud Goigoux

Renaud Goigoux

Renaud Goigoux ist Küchenchef im Rouhi in Amsterdam, ein neues Restaurant, das mit unserem Flagship Store zusammenarbeitet: House of Rituals. Renaud, der zuvor in den Amsterdamer Küchen der Restaurants RIJKS® und Breda gearbeitet hat, interessiert sich leidenschaftlich für Essen, Nachhaltigkeit und Gesundheit. Saisonalität steht im Mittelpunkt seines Kochens, bei dem die Verbindung und Einfachheit der von ihm verwendeten Gemüsesorten der Star der Show ist. In seiner Freizeit flieht Renaud gern aus der Stadt und in die Natur. Dort verbringt er die Zeit mit der Nahrungssuche für das Restaurant.