So kommen Sie in den Lotussitz

Nehmen Sie den Geist der Lotusblume in sich auf, indem Sie Körper und Geist im Lotussitz reinigen und mit Energie erfüllen. Dieses charakteristische Asana mag Ihnen zunächst schwierig erscheinen. In diesem Video finden Sie jedoch eine schrittweise Anleitung, mit deren Hilfe Ihnen die Übung sicher bald ganz leicht fallen wird.

Der Lotussitz gilt als Erdungsübung, weil er mit dem Wurzelchakra in Verbindung steht. Dieses Chakra befindet sich am Ende der Wirbelsäule und wird mit Emotionen, Kreativität und Intimität verbunden. Die Hüften sind der Ort, an dem wir Emotionen speichern. Daher lassen sich mit Übungen, die die Hüften öffnen, sowohl physische als auch emotionale Spannungen lösen. Wenn wir uns im Lotussitz befinden, wird das Ende der Wirbelsäule fest auf die Matte gepresst. Wenn wir das Wurzelchakra ins Gleichgewicht bringen, hilft uns dies dabei, Gleichgewicht in unser Leben zu bringen.

 

 

 

Laura van Ree

Laura van Ree

Laura van Ree hat eine Hatha-Lehrausbildung in Indien abgeschlossen und entwickelt sich seitdem als Philosophin, Model und Yogalehrerin mit den Schwerpunkten Yin- und Vinyasa-Yoga kontinuierlich weiter. Vor Kurzem ist sie nach Ibiza gezogen, wo sie ihre Lebensweise und Weltanschauung in Yogakursen weitergibt. Für Laura ist Yoga ein positives Ventil, das Disziplin, Wohlbefinden und Ruhe in ihren Alltag bringt.