Das Leben pflegen und mit der Kunst des Yangsheng das Wohlbefinden fördern.

Sie kümmern sich regelmäßig um Ihre Wohnung oder Ihr Auto; Sie erledigen die Hausarbeit, Sie putzen und Sie bringen das Auto zum TÜV – stimmt‘s? Warum kümmern wir uns eigentlich nicht genauso um unser Wohlbefinden? Warum warten einige von uns, bis es uns wirklich richtig schlecht geht? Warum treiben wir nicht regelmäßig Sport, schlafen ausreichend, essen gesund, nehmen Vitamine und arbeiten an unserer mentalen Gesundheit – bis es zu spät ist? Wenn wir darüber nachdenken, ist es doch viel einfacher, sich um kleinere Wehwehchen zu kümmern als große Wunden zu verarzten. Die Kunst des Yangsheng ist eine alte chinesische Philosophie, die sich darauf konzentriert, Krankheiten vorzubeugen statt sie zu heilen. Die Idee ist, dass Menschen, die auf viele unterschiedliche Arten bewusst auf ihr Leben achten, effektiv und langfristig ihr Wohlbefinden fördern. 

 

„Im Leben geht es um Ausgeglichenheit und Harmonie. Die Kunst des Yangsheng ermutigt Menschen, anhand von täglichen Aktivitäten etwas für ihre Gesundheit und Harmonie zu tun. Statt Krankheiten zu heilen, liegt der Fokus darauf, das Gleichgewicht zu bewahren, indem wir uns unserer Verbindung zur Natur, der Verbindung zu unserem eigenen Körper und zum Geist bewusst werden.“ - Kevin W Chen, MPH, PH.D.

 

Das chinesische Wort Yang bedeutet pflegen, sich kümmern. Das Wort Sheng bedeutet Leben, Vitalität und Gesundheit. „Zusammengesetzt bezieht sich Yangsheng auf die Pflege des Lebens, die Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens und auf ein langes Leben.“ (Chen, 2011 in Chinese Medicine and Yang Sheng by Ng S.M. et al 2014). Was also können Sie selbst tun, um ohne viel Aufwand und ohne drastische Änderungen Ihr Wohlbefinden zu fördern – Änderungen, von denen wir alle wissen, dass es schwierig wird, sie beizubehalten?

 

1. Keine Zeit für Stress

Stress kann sich auf Geist, Körper und Seele negativ auswirken. Darum sollte er der erste negative Faktor für Ihre Gesundheit sein, auf den wir uns konzentrieren sollten. Lassen Sie sich von unserer Expertin Deborah Quibell durch eine Tiefenentspannung führen mit dieser 10-minütigen Körper-Scan-Meditation oder versuchen Sie eine einfache 15-minütige Yin Yoga-Übung, um sich vom täglichen Stress in Ihrem Leben zu erholen. Jetzt, da die meisten von uns mehr Zeit zu Hause verbringen, könnten Sie sich auch einmal Ihre Inneneinrichtung ansehen, um festzustellen ob Ihr Haushalt Ihren Geist in Unordnung bringt und für schlechte Laune sorgt.

 

2. Das Wort des Tages ist: Ausgeglichenheit

Weil sich durch die schnelle Geschwindigkeit, die das moderne Leben mit sich bringt, alles um uns herum immer verändert. Wir werden von Informationen überflutet und sind gezwungen uns immer und immer wieder neuen Situationen anzupassen. Wenn Sie inneren Frieden finden, finden Sie Ihre Mitte: ein Gefühl der Harmonie, des emotionalen Wohlbefindens und der Erfüllung im Leben. Probieren Sie einige dieser Tipps aus, die Ihnen helfen, Ihren inneren Frieden und Harmonie zu finden.

 

3. Kerzenmeditation

Das Betrachten einer Kerze ist eine wunderbar friedliche und achtsame Möglichkeit der Meditation. Für alle, die Schwierigkeiten mit dem Meditieren haben und nicht auf eine App zurückgreifen möchten, ist dies eine einfache und gleichzeitig unglaublich effektive Entspannungsmethode. Eine Kerzenmeditation bringt wie viele andere Arten der Meditation einige unglaubliche Vorteile für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Dazu gehört die Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele und dass Sie sich ruhiger und glücklicher fühlen.

 

bathroom sink and shower with Rituals products

 

4. Den Körper verwöhnen

Mit einer Trockenbürstenmassage können Sie sich ganz einfach und achtsam etwas Gutes tun. Die Massage liefert ein sanftes Peeling und pflegt den Körper, indem sie porenverstopfende abgestorbene Hautzellen entfernt, den Kreislauf anregt und unerwünschte Toxine entfernt. Es ist eine Art Mini-Spa-Behandlung, die Sie in Ruhe zu Hause in Ihrem eigenen Badezimmer genießen können.

 

Sanfter Sport verhilft zu einer besseren Atmung und bewegt das Qi (die Energie) sanft. Dadurch hilft er dabei, die Organe zu stärken und das Blut mit Sauerstoff anzureichern. Einige Minuten Bewegung mit geringer Intensität – z. B. ein Spaziergang – sorgen bereits dafür, dass Endorphine freigesetzt werden und Ihr Stoffwechsel angeregt wird. Denken Sie jedoch daran: Egal, welche Art von Sport Sie bevorzugen, die Erholung nach dem Sport ist genauso wichtig wie der Sport selbst.

 

5. Gutes Essen

In der ayurvedischen Tradition ist es wichtig, den Körper mit achtsamen, saisonalen Speisen zu pflegen. Grünkohl und Kohl sind eine tolle Wahl. Besonders Grünkohl ist reich an Kalzium und Kalium. Es wird davon ausgegangen, dass diese beiden Nährstoffe hohen Blutdruck reduzieren. Kalzium ist wichtig für starke Knochen, während Kalium bei Wassereinlagerungen helfen kann. Für alle, die Grünkohl nicht so recht glücklich machen kann, hat unser Koch einige Rezepte entwickelt, die ebenfalls durch Ayurveda inspiriert sind. Sie finden sie hier. Oder probieren Sie einige Rezepte aus, die dafür entwickelt wurden, die Qualität Ihres Schlafs zu verbessern.

 

6. Erholsamer Schlaf

Wir verbringen ca. ein Drittel unseres Lebens mit Schlafen. In der ayurvedischen Heilkunst ist dies die perfekte Möglichkeit, das Gleichgewicht wieder herzustellen. Im Schlaf erholt und heilt sich Ihr Körper selbst. Auch Ihr Geist findet durch Schlaf wieder zum Gleichgewicht. Diese geführte Abendmeditation unserer Expertin Deborah Quibell hilft Ihnen, den Stress des Tages loszulassen und sich auf eine ruhige Nacht vorzubereiten.