Einfach gut: Scones mit Mandarine und Medjool-Datteln zum Frühstück

Was gibt es an einem kalten Wintermorgen Schöneres als eine würzige Köstlichkeit zum Frühstück für einen Tag voller Energie? Diese Scones mit Medjool-Datteln und Mandarine bieten genau das: buttrig-weich und leicht und dabei wunderbar nahrhaft. Für dieses Rezept verwenden wir Vollkornmehl, das ballaststoffreich ist und voller Vitamine steckt – eine gesündere und aromatischere Variante als reguläres Weißmehl. Die Medjool-Datteln mit ihrem karamellartigen Geschmack sind nicht nur wunderbar süß, sondern bieten auch jede Menge Antioxidantien und fördern eine gesunde Verdauung. Mandarinenzesten sorgen für einen wunderbaren Twist, der in Verbindung mit der Süße der Datteln für ein perfekt abgestimmtes Aroma sorgt. Lassen Sie sich von diesem wohligen, köstlichen Frühstück ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Portionen: 8 Scones

Zubereitungszeit: 15. Min., Backzeit: 50 Min.

 

 

Zutaten

  • 385 g Vollkornmehl
  • 70 g Kristallzucker
  • 100 g Vollkornhaferflocken
  • ½ TL Zimt
  • ¼ TL Salz
  • ⅛ TL Nelkenpulver
  • 1 ½ TL Backpulver
  • ½ TL Backnatron
  • 2 EL Mandarinenzesten (von ca. 3 Mandarinen)
  • 4 große Medjool-Datteln (130 g) – entkernt und fein gehackt
  • 113 g ungesalzene Butter – in ca. 10 Teile geschnitten
  • 120 g Buttermilch
  • 120 g Crème fraîche
  • 1 großes Ei
  • 1 großes Eigelb – leicht verrührt

 

 

Zubereitung

  1. Ofen auf 175 °C vorheizen.
  2. In einer großen Schüssel mit dem Handrührgerät auf kleiner Stufe alle trockenen Zutaten (ohne die Haferflocken), die Mandarinenzesten und die gehackten Medjool-Datteln vermischen.
  3. Mit den Händen die Butter darüberstreuen und auf kleiner Stufe mixen, bis die Butterstückchen ungefähr die Größe von Murmeln haben.
  4. In einer kleinen Schüssel Buttermilch, Crème fraîche und 1 Ei (mit Eiweiß) vermischen.
  5. Mit dem Handrührgerät auf kleiner Stufe die Buttermilchmischung in die Mehl-Butter-Mischung einrühren. Ca. 20 Sekunden lang zu einem homogenen Teig verarbeiten.
  6. Mit den Händen den Teig zusammenschieben und mehrmals wenden, bis das gesamte noch nicht eingearbeitete Mehl mit dem Teig vermischt ist. Der Teig sollte sehr locker und klebrig sein. Bearbeiten Sie den Teig nicht zu lange!
  7. Den Teig auf ein Backblech geben und zu einem Kreis mit einem Durchmesser von ca. 20 cm und einer Dicke von ca. 2,5 cm formen. Die gesamte Oberfläche des Teigs mit dem Eigelb bestreichen. Die Haferflocken gleichmäßig auf der Oberfläche verteilen. Sie sorgen für eine wunderbar knusprige Textur.
  8. Dein Teig einkerben, so dass Spalten entstehen, aber nicht komplett durchschneiden.
  9. 50 bis 55 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Zum Abkühlen 30 Minuten lang auf einen Rost legen.
  10. In die zuvor eingekerbten Spalten zerteilen (die zusammengebacken sind) und servieren.

 

Sie möchten das Rouhi selbst erleben? Entdecken Sie eine Welt zwischen Orient und Okzident. Verwöhnen Sie Körper und Geist mit Nahrung für die Seele. Im Rouhi präsentiert Küchenchef Renaud Goigoux ein wohlüberlegtes Menü, für das ausschließlich sorgfältig ausgesuchte und vollwertige Zutaten verwendet werden.

 

Sie finden das Rouhi im Erdgeschoss des House of Rituals am Spui-Platz in Amsterdam.

Renaud Goigoux

Renaud Goigoux

Renaud Goigoux ist Küchenchef im Rouhi in Amsterdam, ein neues Restaurant, das mit unserem Flagship Store zusammenarbeitet: House of Rituals. Renaud, der zuvor in den Amsterdamer Küchen der Restaurants RIJKS® und Breda gearbeitet hat, interessiert sich leidenschaftlich für Essen, Nachhaltigkeit und Gesundheit. Saisonalität steht im Mittelpunkt seines Kochens, bei dem die Verbindung und Einfachheit der von ihm verwendeten Gemüsesorten der Star der Show ist. In seiner Freizeit flieht Renaud gern aus der Stadt und in die Natur. Dort verbringt er die Zeit mit der Nahrungssuche für das Restaurant.