Die Bedeutung der Life-Work-Balance (und wie man sie erreicht!)

Es ist ironisch, wie viele feste Ausdrücke wir verwenden, aus denen tatsächlich andersherum ein Schuh wird. Letztes Jahr sagten viele von uns, dass wir nun „von zuhause aus“ arbeiteten, als die Covid-19-Pandemie begann, tatsächlich wurde jedoch unser Zuhause zum Arbeitsplatz.

 

Einst war das Homeoffice ein Traum, nun war er für viele zu einem Albtraum geworden. David Sipress, ein Cartoonist von The New Yorker, fasste es in einem Cartoon so zusammen: Ein Mann ruft seine Frau vom Büro aus an und fragt: „Ich kann mich nicht mehr erinnern, arbeite ich von zuhause aus oder wohne ich im Büro?“ Die Grenze ist sehr durchlässig geworden und wo wir einst beides auseinanderhalten konnten, wird es nun immer schwieriger, die anfälligen Aufgaben oder E-Mails auszuschalten. Dieses Verwischen der Grenzen hat negative Auswirkungen auf dieses andere Konzept der „Work-Life-Balance“, die wir so sehr erreichen möchten. Wenn man mal darüber nachdenkt, sollte dieser Ausdruck nicht eher „Life-Work-Balance“ sein? Ja, klar kann man seine Arbeit lieben, von ihr erfüllt sein, aber dennoch sollte das Leben an erster Stelle kommen. Wenn man der Freizeit genügend Raum lässt und sie mit Freude und Glück füllt, ist man dann auch bei der Arbeit, mit Freunden, der Familie und in allen anderen Facetten des Lebens die beste Version von sich selbst. Eine gute Life-Work-Balance ist wesentlich für das Wohlbefinden und für ein erfülltes Leben.

 

Ganz gleich, ob Sie für ein Unternehmen arbeiten oder im Haushalt, eine erfolgreiche Life-Work-Balance scheint schwierig zu erreichen – mit der richtigen Planung, Durchführung und Disziplin ist sie das aber gar nicht. Diese fünf einfachen Tipps helfen Ihnen auf dem Weg zu innerer Ausgeglichenheit.

 

Planen Sie Zeit für sich selbst ein

Mo Gawdat, der Glücksbotschafter von Rituals, spricht oft von der Bedeutung der Zeit für sich selbst, „me time“ bzw. „Mo time“, wie er sagt. Vielleicht lieben Sie Spaziergänge oder Sie lesen gerade ein neues Buch und möchten das nächste Kapitel lesen, oder Sie malen gerne – was auch immer es ist, was Ihnen Freude macht, planen Sie eine Stunde pro Tag ein, um etwas zu tun, was Sie gern machen. Und wenn es etwas ist, was gut für Körper, Geist und Seele ist, wie Yoga, umso besser!

 

Sich diese Zeit für sich und nur für sich zu nehmen, gibt Ihnen neue Energie und beruhigt die Seele, sodass Sie den Rest der Zeit ganz für sich selbst und für andere da sein können. Notieren Sie „Zeit für mich“ im Kalender und stellen Sie sicher, dass dies vollkommen freie Zeit ist.

 

Seien Sie strikt

„Nein“ zu sagen, kann schwer sein. Aber zu allem und jedem „Ja“ zu sagen, kann Sie unnötig unter Druck setzen. Der Schlüssel zur richtigen Life-Work-Balance ist, einen täglichen Plan aufzustellen und ihn strikt einzuhalten.

 

Blockieren Sie die Zeit für sich und notieren Sie dies dann in Ihrem Tages- und Arbeitskalender, sodass auch andere wissen, wann Sie erreichbar sind. Bei der Arbeit können Sie Konzentrations-Momente einplanen, sodass Ihre Mitarbeitenden wissen, wann Sie konzentriert arbeiten und wirklich nicht gestört werden sollten. Versichern Sie sich, dass wenn Sie ein Essen mit Ihrer Familie einplanen, Ihre Kollegen wissen, dass Sie keine Zeit haben. Wenn Sie ein entspannendes Bad einlassen, sollte Ihre Familie wissen, dass Sie die nächsten 45 Minuten nicht gestört werden sollten. Das Wichtigste ist die Kommunikation!

 

Versuchen Sie nicht, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun und in Ihrer Freizeit auf Nachrichten zu antworten – wenn Sie Zeit mit Ihrer Familie und Freunden verbringen, sollten Sie ganz da sein. Wenn dies oft passiert, können Sie versuchen, jeden Abend und am Wochenende 15 Notfallminuten einzuplanen, dabei jedoch im Kopf behalten, dass die meisten Dinge wirklich bis zum nächsten Arbeitstag warten können.

 

 

Entdecken Sie Ihren natürlichen Rhythmus

Überlegen Sie, ob Sie eher eine Nachteule oder ein Frühaufsteher sind. Arbeiten Sie am liebsten gleich am Morgen an kreativen oder großen Projekten, die viel Konzentration erfordern, und haben nach dem Mittagessen nur noch Kraft für die Beantwortung von E-Mails und für einfache Aufgaben? Nehmen Sie sich Zeit, an Ihre Energieniveaus über den Tag nachzudenken und berücksichtigen Sie dies bei der Planung. Wir können natürlich nicht immer das tun, was wir wollen, wann wir wollen, aber eine Planung, die Ihren natürlichen Tages- und Schlafrhythmus berücksichtigt, wird die Dinge etwas erleichtern.

 

Arbeiten Sie besser (nicht mehr)

Wir kennen es alle: Man setzt sich an den Schreibtisch, um schnell etwas zu erledigen, zum Beispiel eine Präsentation für die Arbeit oder Rechnungen durchsehen, und drei Stunden und viel Ablenkung später ist man immer noch nicht weiter.

 

Wenn Sie oft bis spät arbeiten, fragen Sie sich: Lege ich den Schwerpunkt eher darauf, wie lange ich arbeite, statt auf die Ergebnisse? Hart arbeiten und sich wirklich für ein Unternehmen einsetzen, ist eine Sache, aber dass sich Arbeit ansammelt, weil Sie immer beschäftigt sind, ist etwas anderes. Hier sind einige Effizienz-Tipps, die Sie ausprobieren können:

 

  • Ihre Aufgabenliste für jeden Tag sollte überschaubar sein. Wenn Sie nie alles schaffen, dann sind Sie wahrscheinlich etwas zu optimistisch und das Scheitern ist vorprogrammiert.
  • Stellen Sie sicher, dass Meetings produktiv sind: Setzen Sie eine Agenda und halten Sie sie ein.
  • Schließen Sie jeden Tag ab, indem Sie vorausdenken, Ihre Aufgabenliste schreiben und den Arbeitsplatz klären, sodass Sie morgens gleich einsteigen können.

 

Es lohnt sich auch, sich zusammen mit Ihrem Vorgesetzten oder dem Management einen Überblick über Abgabetermine und Ziele zu verschaffen sowie über die eigenen Erwartungen an sich selbst und die anderer. So werden Sie das Jahr über effizienter arbeiten.

 

​Kreieren Sie eine Arbeitsumgebung, die Sie lieben

Ein schöner Arbeitsplatz erhält die Motivation aufrecht. Versuchen Sie, alles was Sie ablenken könnte, zu reduzieren und, wenn Sie im Homeoffice arbeiten, stellen Sie sicher, dass Freizeit und Arbeit (oder Freizeitplanung!) nicht zu sehr ineinander übergehen. Es ist schwierig, zu arbeiten, wo man wohnt, aber wenn Sie einen kleinen Raum schaffen können, in dem Sie nur arbeiten und Lebensplanung machen, können Sie diesen Raum verlassen, wenn Sie fertig sind.

 

Nutzen Sie die Kraft der Düfte, um Ihre Motivation aufrecht zu erhalten, indem Sie etwas Glücks-Körperspray von The Ritual of Holi mit seinem belebenden Pfirsichblütenduft immer dann versprühen, wenn Sie einen Energieschub benötigen. Sobald Sie mit der Arbeit fertig sind, verändern Sie den Duft Ihres Zuhauses hin zu etwas Entspannendem, wie The Ritual of Jing, schalten helle Lampen aus und schaffen eine entspannende Umgebung mit Kerzen.